Handelskrieg mit USA zeigt Wirkung: Chinas Exporte dramatisch eingebrochen

Ungewissheit durch Handelskrieg Chinas Exporte fallen unerwartet stark um 20 Prozent

Die Importe verringerten sich um 5,2 Prozent.

Ein Ende des Konfliktes zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften scheint aus Sicht des chinesischen Aussenministers Wang Yi näherzurücken: China und die USA hätten "substanzielle Fortschritte" in ihren Verhandlungen gemacht. Wang Yi sah in den Gesprächen sogar "ein gutes Beispiel für Kooperation zwischen China und den USA", wie der Aussenminister auf einer Pressekonferenz anlässlich der Jahrestagung des Volkskongresses sagte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sanken sie um 20,7 Prozent.

China befindet sich derzeit in einem Handelsstreit mit den USA, der bereits spürbar auf die Konjunktur durchschlägt. "Wir haben noch weiter viel zu tun", zitierte die "New York Times" Handelsminister Zhong Shan. Wie die USA kontrollieren können, ob China die Vereinbarungen einhält und wann genau die Strafzölle aufgehoben werden, ist nach wie vor nicht geklärt.

Ob Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping nach einem Besuch in Europa Ende März zu einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump in Mar-a-Lago nach Florida weiterreist, um eine Einigung zu besiegeln, erscheint mit jedem Tag fraglicher. Ohne einen Durchbruch dürfte eine solche Reise nicht geplant werden. Auch fürchtet Peking die Unberechenbarkeit von Trump, der gerne selbst und manchmal überraschend noch letzte Entscheidungen fällt.

Trotz des Einbruchs hat China auf dem US-Markt in den beiden Monaten einen deutlichen Überschuss erwirtschaftet: Die Volksrepublik verzeichnete bei Exporten und Importen auf ein Plus von 290 Milliarden US-Dollar.

Analysten hatten mit einem Minus von 4,8 Prozent gerechnet, nach einem unerwarteten Plus von 9,1 Prozent im Januar. Analysten warnen allerdings davor, die Handelsstatistiken für den Jahresbeginn überzubewerten, weil es zu dieser Zeit häufig starke Schwankungen gibt. Der Handelsüberschuss insgesamt fiel um 13,6 Prozent auf 43 Milliarden US-Dollar.

Related:

Comments

Latest news

Fall Rebecca: 150 neue Hinweise nach "Aktenzeichen XY"
Wo ist Rebecca? Die Polizei fahndet weiter - und veröffentlichte am Mittwoch weitere Details zum Schwager und dessen Autofahrten. Die Berliner Polizei ist mit 90 Einsatzkräften vor Ort, darunter auch die Ermittler der Mordkommission und Kriminaltechniker.

Costa Cordalis nach Zusammenbruch im Krankenhaus
Februar in Gedenken an den verstorbenen Jens Büchner von seiner Heimat Mallorca nach Essen gereist. Seinen größten Erfolg hatte er mit seinem Song "Anita" (1976 - 1977).

Aussage von Innenminister Süleyman Soylu: Politiker verurteilen türkische Drohung, Urlauber festzunehmen
Die Beschwichtigungspolitik der Bundesregierung Richtung Erdogan sei gescheitert. "Das Auswärtige Amt betreut sie konsularisch". Es gibt immer mehr Stimmen innerhalb der AKP, die diese Politik des Innenministers nicht akzeptieren.

China: Wirtschaft wächst laut Li Keqiang langsamer - Militärausgaben steigen stark
Die kommunistische Führung betrachtet die demokratische Insel als Teil der Volksrepublik, obwohl sie nie dazugehört hat. Nicht nur die Souveränität und Sicherheit, sondern auch "Entwicklungsinteressen" des Landes müssten geschützt werden.

Lässt Tom Neuwirth Conchita sterben?
Schon vor längerer Zeit hat Tom Neuwirth , der hinter der Kunstfigur steckt, einen Abschied von Conchita angedeutet. Vergangene Woche überraschte Conchita Wurst (30) mit einer krassen Typveränderung, als sie beim 30.

Other news