Whistleblowerin: Wikileaks-Informantin Manning erneut in Haft

Die einstige Wikileaks Informantin Chelsea Manning 2018 bei ihrem Auftritt auf der Internetkonferenz re:publica in Berlin

Der Antrag wurde jedoch abgelehnt und Manning in die Justizvollzugsanstalt von Alexandria gebracht. Sie verweigerte die Aussage im Fall Assange. Die Anhörung war Teil von seit Jahren laufenden Ermittlungen im Zusammenhang mit der Enthüllungsplattform Wikileaks und dessen Gründer Julian Assange gewesen. Ihre Anwälte hätten mit Blick auf ihre gesundheitliche Verfassung darum gebeten, dass Manning nicht ins Gefängnis geschickt, sondern unter Hausarrest gestellt wird. Nach Angaben aus Mannings Umfeld erklärte der Richter Claude Hilton vom Gericht in Alexandria, Manning werde so lange in Haft bleiben, bis sie sich anders entscheide. Unklar ist, warum genau die Grand Jury an der Aussage von Manning interessiert ist. Die Enthüllungsplattform Wikileaks hatte 2010 und 2011 hunderttausende geheime US-Militärdokumente über die Kriege im Irak und in Afghanistan sowie vertrauliche Diplomatendepeschen veröffentlicht.

Die 31-jährige Amerikanerin - vor ihrer Geschlechtsumwandlung als Bradley Manning bekannt - ist eine ehemalige, amerikanische Soldatin. Manning selbst war 2013 wegen Spionage verurteilt worden.

Die ehemalige Wikileaks-Informantin Chelsea Manning ist am Freitag in Beugehaft genommen worden, weil sie sich weigert, vor der Grand Jury eines Gerichts im US-Bundesstaat Virginia auszusagen. Sein Nachfolger Donald Trump hatte wenige Tage nach seiner Amtsführung getwittert, Manning sei eine "undankbare Verräterin, die man nie hätte aus dem Gefängnis lassen sollen".

Manning hatte schon vor der Festnahme ein Statement veröffentlicht, aus dem hervorging, dass sie mit einer Inhaftierung rechne. "In Solidarität mit vielen Aktivisten, die gegen Ungerechtigkeit kämpfen, bleibe ich meinen Prinzipien treu", bekräftigte Manning. Dabei habe sie unter anderem auf Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten verwiesen.

Related:

Comments

Latest news

Semesterferien gegen Massenproteste in Algerien
Bouteflika galt lange als Stabilitätsgarant, der das Land nach dem blutigen Bürgerkrieg in den 1990er Jahren wieder vereint hat. Auch die arabischen Aufstände 2011, die in Nachbarländern Langzeitherrscher hinwegfegten, überstand der Präsident unbeschadet.

Ethiopian Airlines: 157 Tote bei Flugzeugabsturz in Äthiopien
Unter den Opfern sollen sich laut Medienberichten sieben britische Staatsbürger sowie möglicherweise drei Österreicher befinden. Sie bietet weltweite Verbindungen, auch nach Frankfurt am Main, München , London, New York, Bangkok und Dubai.

Verlobte von Luke Perry (†52) gibt erstes Interview nach seinem Tod
Nun trauern Stars , Fans, Familie und Freunde gleichermaßen um den begabten Schauspieler und " Beverly Hills, 90210 "-Star". Luke Perry (†52) war erst 52 Jahre alt, als er am vergangenen Montag an den Folgen eines schweren Schlaganfalls starb.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news