Erst Mitte Februar geboren: Baby von britischer IS-Anhängerin gestorben

Fall Shamima Begum: Baby von IS-Anhängerin stirbt in syrischem Flüchtlingslager

"Eine in die internationalen Schlagzeilen geratene Britin aus den Reihen der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat ihr nur wenige Wochen altes Baby verloren.

Ein Regierungssprecher sagte, der Tod eines jeden Kindes sei tragisch und zutiefst schmerzlich für dessen Familie. Seitdem hatte sie bereits zwei Kinder zur Welt gebracht, die beide an Krankheit und Unterernährung gestorben waren. Doch die Regierung in London hatte ihr die Staatsbürgerschaft aberkannt. Auf die Todesnachricht reagierten Oppositionspolitiker und Menschenrechtler mit Schuldzuweisungen an die britische Regierung. Nun stirbt der Säugling in einem Flüchtlingslager. Man habe seit 2011 Bürger stets davor gewarnt, nach Syrien zu reisen. Diese hatte sich schon als 15-Jährige dem IS angeschlossen und in Syrien einen niederländischen IS-Kämpfer geheiratet.

Der IS, der zeitweise große Teile Syriens und des Iraks kontrollierte, hat fast sein gesamtes Territorium verloren. In Interviews im Flüchtlingslager machte sie teils widersprüchliche Aussagen.

Mit 15 Jahren zieht sie in den heiligen Krieg nach Syrien, mit 19 Jahren will die Britin Shamina Begum mit ihrem Baby wieder in die Heimat zurückkehren. Später sagte sie, sie stelle für Großbritannien keinerlei Bedrohung dar und bereue, sich dem IS angeschlossen zu haben. Die britische Regierung erkannte ihr kürzlich die Staatsbürgerschaft ab und lehnte die Bitte um Rückkehr nach Grossbritannien ab.

Die Innenexpertin der oppositionellen Labour-Partei, Diane Abbott, kritisierte die Ausbürgerung von Begum als "gefühllos und unmenschlich".

In Nordsyrien sind mehrere tausend ausländische IS-Kämpfer mit ihren Frauen und Kindern von kurdischen Truppen festgenommen worden. In der Folge sei ein unschuldiges Kind gestorben. Der 27-Jährige muss wegen seines Einsatzes bei der Terrormiliz Islamischer Staat bei einer Rückkehr in die Niederlande mit einer Verurteilung zu einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen.

Begum ist in Bangladesch geboren, hat laut ihrer Familie aber nur einen britischen Pass. Ihr Vater hatte die britische Regierung gebeten, seine Tochter nach Großbritannien einreisen zu lassen.

Related:

Comments

Latest news

Hohe Haftstrafe für Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort - Schlaglichter
Was Richter Ellis sehr wohl bemerkte: "Sie haben nicht gesagt, ‹Ich bedauere, mich nicht an das Gesetz gehalten zu haben›. Ausserdem wird sie zu entscheiden haben, ob ihre Strafe auf jene, die Manafort schon bekommen hat, aufgeschlagen wird.

FC St. Pauli - Hamburger SV: Wasserwerfer und Pyro vor Stadt-Derby
Rettig nach dem Spiel bei Sky: "Wir haben es während der 90 Minuten auf den Rängen nicht geschafft, faire Verlierer zu sein". Auch nach dem zweiten Gegentor kämpften die Hausherren wacker weiter, doch der HSV zeigte sich hoch effizient.

AKK präsentiert eigene Reformvorschläge für die EU
Sie ruft dazu auf, bei Gesprächen über Änderungen der Europäischen Verträge von Anfang an alle Mitgliedsstaaten einzubeziehen. Für die EU beansprucht Kramp-Karrenbauer einen gemeinsamen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news