Kurden kündigen finalen Angriff auf letzte IS-Bastion an

Bild zu Angriff auf Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien

Die Kurden beginnen nun ihre finale Schlacht. Die Kämpfe hätten angefangen, sagte der Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), Mustafa Bali, am Sonntagabend. Ihm zufolge ist nicht damit zu rechnen, dass sich die in dem Ort Baghus verbliebenen Extremisten ergeben. Die Frist für den IS sei abgelaufen.

Im belagerten Dorf Baghus verharren derzeit noch rund 500 "IS"-Kämpfer".

Die letzten IS-Kämpfer sind in dem Ort an der irakischen Grenze in einem Zeltlager auf engstem Raum eingeschlossen.

Seit Samstag hätten keine Zivilisten die Ortschaft Baghouz verlassen und Beobachtungsposten hätten auch keine weiteren Zivilisten dort gesichtet, so die von den USA unterstützten SDF. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte flohen seit Dezember rund 60.000 Menschen aus der letzten IS-Bastion. Ein entsprechendes Ultimatum an die IS-Kämpfer sich zu ergeben, sei ausgelaufen. Auch Tausende Terroristen hätten sich ergeben, erklärte er.

Die SDF hat den Angriff auf Baghouz seit Wochen angekündigt, ihn aber immer wieder verschoben, um Zivilisten die Möglichkeit zur Flucht zu geben. Den größten Teil seiner Gebiete in Syrien haben die SDF erobert.

Der sogenannte Islamische Staat hatte 2014 große Teile Syriens und des Iraks unter seine Kontrolle gebracht Inzwischen hat er sein Herrschaftsgebiet weitestgehend eingebüßt.

Zellen der Dschihadisten sind aber in beiden Ländern weiter aktiv. Viele von ihnen sind in den Wüstengebieten der beiden Länder untergetaucht.

US-Präsident Donald Trump hatte Ende Februar behauptet, dass IS-Gebiet sei zu "100 Prozent" zurückerobert und die Gefahr damit weitgehend gebannt.

Related:

Comments

Latest news

FC St. Pauli - Hamburger SV: Wasserwerfer und Pyro vor Stadt-Derby
Rettig nach dem Spiel bei Sky: "Wir haben es während der 90 Minuten auf den Rängen nicht geschafft, faire Verlierer zu sein". Auch nach dem zweiten Gegentor kämpften die Hausherren wacker weiter, doch der HSV zeigte sich hoch effizient.

Türkei: Journalisten von ZDF und Tagesspiegel reisen aus
Der Entzug der Arbeitsgenehmigungen sei "staatliche Willkür", sagte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer dem " Tagesspiegel ". Das ZDF werde gegen die Entscheidung auch gerichtlich vorgehen. "Davon sollten wir uns aber nicht einschüchtern lassen".

Spielen am Automat - Alles ist möglich
Das bedeutet, dass es nicht an der Reaktionszeit oder Treffsicherheit eines Spielers liegt, ob dieser höhere Gewinne erzielt. Diese Games bringen definitiv Abwechslung und Spielspaß, jedoch basieren auch diese auf dem reinen Glücksprinzip.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news