Boeing 737 Max: Hätte Knopfdruck Unglück verhindern können?

Einsatzkräfte am Ort des Absturzes der Boeing 737 in der Nähe von Addis Abeba

Innerhalb von nur fünf Monaten ist es bereits das zweite Flugzeug des Typs Boeing 737 Max 8, das abgestürzt ist. Die Ethiopian Airlines, China und Indonesien ließen ihre 737-Max-8-Maschinen vorerst am Boden. Sie ist eine Weiterentwicklung des seit Mitte der 1960er Jahre gebauten Mittelstreckenjets 737, dem meistproduzierten Verkehrsflugzeug der Welt.

Addis Abeba - Der Absturz einer Boeing 737 Max 8 in Äthiopien mit 157 Todesopfern - darunter fünf Deutsche - hat zu ersten Startverboten dieses Flugzeugtyps geführt. Unterdessen hat die Suche nach der Absturzursache begonnen. Am Sonntag stürzte ein Flugzeug dieses Typs kurz nach dem Start in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ab. Das ordnete die chinesische Luftfahrtbehörde an, um die "Sicherheit der Flüge" sicherzustellen.

Auch Ethiopian Airlines hat ihrer 737-Max-Flotte eine Zwangspause verordnet.

Wie sieht es in Deutschland aus?

Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums nutzt bisher jedoch keine deutsche Fluggesellschaft Maschinen, die baugleich mit dem in Äthiopien abgestürzten Passagierflugzeug sind.

Die Behörde verwies darauf, dass es bereits das zweite Unglück mit dem Maschinentyp in kurzer Zeit gewesen sei. Der Stimmenrekorder, der die Kommunikation im Cockpit aufzeichnet, und der Flugschreiber mit den digitalen Flugdaten seien geborgen worden, teilte Ethiopian Airlines mit. Nach Angaben der Fluglinie hatte der Pilot per Funk Probleme gemeldet und wollte zum Flughafen Addis Abeba zurückkehren, bevor das Flugzeug vom Radarschirm verschwand.

Wie werden die Startverbote begründet? . Es handle sich jedoch um eine Sicherheitsabwägung, wurde versichert. So seien beide Maschinen während der Startphase abgestürzt. Die Untersuchung zu dem Absturz in Indonesien sei noch nicht abgeschlossen.

Auf der Internetseite des Flugzeugbauers wird der Absturz "tief betrauert" und den betroffenen Familien Mitgefühl ausgedrückt. Ein Ermittlerteam werde zur Absturzstelle reisen. Am Montag erklärte Boeing zudem, es gebe nach bisherigem Kenntnisstand keine Grundlage für neue Anweisungen an die Betreiber des Flugzeugtyps.

Das Flugzeugunglück und die Debatte um das Boeing-Modell haben sich inzwischen auch auf den Aktienkurs des Unternehmens niedergeschlagen. Am Ende lag der Verlust bei mehr als acht Prozent. Andere Fluggesellschaften fliegen die 737 Max weiter.

Die erste Boeing 737 flog 1967 - der Typ ist das am meisten verkaufte Verkehrsflugzeug weltweit. Die Boeing 737 Max ist ein Konkurrenzmodell für die Airbus A320neo-Reihe. Er sagte, beide Besatzungen stießen kurz nach dem Start auf ein Problem, und in beiden Fällen gebe es Berichte über große Schwankungen der vertikalen Geschwindigkeit während des Aufstiegs. Auch wenn so kurz nach dem Unglück eine Einschätzung nur spekulativ sein kann, meint der Unfallforscher: "Angesichts von mehr als 350 Toten innerhalb von vier Monaten mit dem gleichen Flugzeugtyp ist es aus meiner Sicht überfällig, jetzt schnellstens genaueste Erkenntnisse darüber zu bekommen, ob es an der Technik gelegen hat".

Wie kam es zum Absturz in Indonesien?

Bei dem Absturz einer Boeing 737 Max 8 der Fluglinie Lion Air im Oktober waren in Indonesien 189 Menschen ums Leben gekommen. Es folgte ein langer Kampf Pilot gegen Maschine, währenddessen das Flugzeug 26-mal zwischen dem vom Computer angeordneten Sinkflug und dem vom Piloten gesteuerten Steigflug wechselte. Ob es auch diesmal so war, soll die Auswertung der gefundenen Blackbox ergeben. Nötig seien unter anderem Änderungen am Kontrollsystem MCAS, das einen Strömungsabriss verhindern soll, erklärte die FAA. Nach dem Unglück wurden die Handbücher um Hinweise zum Umgang mit der Software ergänzt.

Related:

Comments

Latest news

Herzogin Meghan - Die dritte Assistentin soll ihr gekündigt haben
Seitdem aus dem " Suits "-Star Meghan Markle Herzogin Meghan wurde, hat sich im Leben der Ehefrau von Prinz Harry so einiges geändert".

USA drohen Deutschland im Streit um Huawei mit Konsequenzen | Politik
Ein Sprecher von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte, es sei ein Brief der US-Seite eingegangen. Deshalb könne das "Risiko" einer Beteiligung Huaweis "unmöglich entschärft werden".

Sahra Wagenknecht: Rückzug aus gesundheitlichen Gründen
Die 49-jährige Wagenknecht hatte im Oktober 2015 gemeinsam mit Dietmar Bartsch den Fraktionsvorsitz übernommen. Allerdings habe ihr die lange Krankheit Grenzen aufgezeigt, die sie in Zukunft nicht mehr überschreiten wolle.

Balsam für die geschundene Seele von Real Madrid
Der Portugiese wurde bei Manchester United entlassen und gilt als enger Vertrauter von Real-Präsident Florentino Perez . Die Entscheidung ist fix: Zinedine Zidane kehrt als Trainer zum spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid zurück.

Stromausfälle: Venezuelas Gegenpräsident Guaidó bittet Deutschland um Hilfe
Der selbsternannte Übergangspräsident Juan Guaidó setzt derweil auf Hilfe aus Europa und Japan für eine Lösung in der Krise. Er bat zudem die Abgeordneten des Parlaments, heute auf einer außerordentlichen Sitzung den Nationalen Notstand zu erklären.

Other news