Flugzeugabsturz - Boeings 737 müssen am Boden bleiben

Michael Immel

Einige Länder haben bereits frühzeitig Start- und Landeverbote für die Boeing 737 Max 8 verhängt - darunter Singapur, China, Australien, Äthiopien, Mexiko, Indien.

Unklar ist, ob die Entscheidung von den Fluglinien ausging oder ob bereits feststand, dass den Maschinen keine Landeerlaubnis erteilt werden würde.

Die erste Boeing 737 flog 1967 - der Typ ist das am meisten verkaufte Verkehrsflugzeug weltweit.

Einem Bericht der "Dallas Morning News" zufolge haben mehrere US-Piloten ernsthafte Bedenken über die Sicherheit des Flugzeugmodells geäußert - BEVOR die Maschine in Äthiopien 157 Menschen in den Tod riss! Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) entschied am Nachmittag, Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max ab Mitternacht bis auf weiteres im österreichischen Luftraum zu "grounden". Boeing versprach nun eine Verbesserung der Steuerungssoftware, die in den kommenden Wochen bei sämtlichen 737-Max-Maschinen aufgespielt werde.

Manche Luftfahrtbehörden wollten nicht bis zum nächsten Boeing-Update warten.

Wer hat die Boeing 737 Max gestoppt?

Die US-Fluggesellschaften Southwest und American Airlines setzen die Boeing 737 Max 8 weiterhin ein - trotz der Zweifel an der Sicherheit der Maschine. In China sind 96 Flugzeuge betroffen. Südkorea hat Inspekteure zum Billigflieger Eaststar Jet geschickt, der zwei Maschinen im Dienst hat.

Nach Erkenntnissen des Verkehrsministeriums nutzt derzeit keine deutsche Fluggesellschaft eine baugleiche Maschine im gewerblichen Flugbetrieb, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Montag in Berlin. Die Untersuchung zum Absturz einer Maschine dieses Typs in Äthiopien habe gerade erst begonnen - "und uns liegen bislang keine Daten vor, um Schlussfolgerungen zu ziehen oder Maßnahmen zu ergreifen", hieß es von Seiten der FAA.US-Verkehrsministerin Elaine Chao erklärte, die FAA werde sofort Maßnahmen einleiten, sollten bei den anstehenden Untersuchungen Sicherheitsrisiken entdeckt werden. Also aus der Zeit NACH dem Absturz der "Lion Air"-Maschine". Die britische Zivilluftfahrtbehörde hat die Situation jedoch genau beobachtet. Verängstigte Fluggäste fragten nach und wollten Flüge mit dem betroffenen Boeing-Flugzeugtyp unbedingt vermeiden. "Ein Boeing-Techniker-Team reist zur Absturzstelle, um technische Unterstützung unter der Leitung des äthiopischen Accident Investigation Bureau und des 'US National Transportation Safety Board' bereitzustellen". Das weitgehende Flugverbot hat nach Einschätzung des Verbandes ADV keine allzu großen Auswirkungen auf den Betrieb an den deutschen Flughäfen.

An der Börse ging es für die Boeing-Aktie weiter deutlich abwärts. In den vergangenen Monaten habe Boeing ein verbessertes Kontrollprogramm entwickelt, um "ein bereits sicheres Flugzeug noch sicherer zu machen", teilte das Unternehmen im späten Montagabend (Ortszeit) mit. Im US-Handel fiel der Kurs um mehr sechs Prozent. Dies sei der größte Kurssturz seit dem 11. September 2001. Falls zwischen den beiden Abstürzen der Ethiopian Airlines und der Lion Air Parallelen gefunden werden, könnten die Folgen für Boeing dramatisch sein, sagt Mary Schiavo, frühere Inspekteurin des "U.S. Transportation Department": "Fluggesellschaften könnten alarmiert sein". Vor allem auf dem chinesischen Markt könnte das ein Problem werden: Mehr als jeder vierte Max-Jet fliegt schon jetzt für chinesische Airlines.

Related:

Comments

Latest news

International: Huawei: In zwei Jahren Falt-Smartphones unter 1000 Euro
Der noch hohe Preis des Mate X sei vor allem bedingt durch das faltbare Display und das dazugehörige Scharnier. Das erste Modell Mate X , das im Sommer auf den Markt kommt, soll noch rekordverdächtige 2.300 Euro kosten.

Schalke 04: Domenico Tedesco schließt Rücktritt aus - Jochen Schneider schweigt
Binnen sieben Minuten war der Traum vom Schalker Wunder zu Ende! Insgesamt fünfmal griff der Videoassistent ins Spiel ein. Tedesco hatte Nationalspieler Mark Uth und "Enfant terrible" Amine Harit aus disziplinarischen Gründen zu Hause gelassen.

DOOM: Annihilation - Erste Bilder aus der Neuverfilmung
Der gezeigte Trailer löste bei der Doom-Fangemeinde jedoch eher Entsetzen statt Vorfreude aus. Weder Bethesda noch id Software sind an Doom: Annihilation in irgendeiner Weise beteiligt.

Das World Wide Web wird 30: (K)ein Grund zum Feiern
Nicht zu verwechseln mit dem "Internet": damit wird das weltweite Netz einzelner Computer-Netzwerke bezeichnet. Auf der Grundlage entwickelte Berners-Lee mit anderen Webpionieren die Grundlage für das World Wide Web.

EVP-Spitzenkandidat Weber besucht Orban in Budapest - Überregionales
Am Freitag brachte Orban den freiwilligen Rückzug seiner Partei aus der EVP ins Gespräch. Eine Uhrzeit konnte sie noch nicht nennen. Am Ende könnte ein Ausschluss stehen.

Other news