Angriff auf Botschaft Nordkoreas: CIA unter Verdacht

Ein südekoreanischer Journalist am Eingang der Nordkoreas Botschaft in Madrid

Zu diesem Zeitpunkt waren die Angreifer noch nicht identifiziert.

Mindestens zehn maskierte Männer, die mit echt aussehenden Schusswaffen in eine Botschaft stürmen, die Mitarbeiter fesseln und unter Schlägen befragen, ehe sie mit Datenträgern und Handys flüchten: Drei Wochen später berichten nun spanische Medien davon - und melden, dass es sich mutmaßlich um kein gewöhnliches Verbrechen handelt.

Anhand von Bildern der Überwachungskameras und von Aussagen der Opfer seien einige der Angreifer identifiziert worden. Der Angriff fand am 22. Februar am helllichten Tag gegen 15 Uhr im Madrider Stadtteil Aravaca statt. Eine solche habe diese aber "wenig überzeugend" zurückgewiesen. Eine Botschaftsangehörige konnte entkommen und die Polizei benachrichtigen. Die daraufhin von Nachbarn alarmierte Polizei sei von einem Mann mit asiatischen Gesichtszügen weggeschickt worden, schreibt "El Confidencial". Als eine Streife eintraf, öffnete ein vermeintlicher Botschaftsmitarbeiter die Tür und erklärte, alles sei in Ordnung. Allerdings floh kurz darauf das "Kommando" mit hoher Geschwindigkeit in Botschaftsautos, als sich die Polizei noch in der Umgebung befand. Minuten später seien die Angreifer in Botschaftslimousinen geflüchtet, die später herrenlos aufgefunden wurden. Computer und Handys sollen die Angreifer mitgenommen haben. Keine Wertgegenstände oder Schmuck, sondern Mobiltelefone und Datenspeicher. Vermutet wird, dass auch Südkorea in den Vorgang verwickelt war.

Wenige Tage vor dem Treffen von US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un in Vietnam waren zehn maskierte und bewaffnete Personen in das Botschaftsgebäude in Madrid eingedrungen.

Ziel des Angriffs könnte laut "El Pais" gewesen sein, Informationen über den ehemaligen Botschafter Nordkoreas in Spanien, Kim Hyok Chol, zu sammeln.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, dass die CIA hinter dem Angriff auf die Botschaft steckte, könnte das zu diplomatischen Verstimmungen zwischen Madrid und Washington führen. Es sei ein "untragbares" Vorgehen von einem befreundeten Staat.

Dass es wirklich zu Spannungen kommt, darf wegen der engen Zusammenarbeit zwischen spanischen Diensten und US-Diensten ins Märchenreich verbannt werden, da die Spanier sogar für die USA lauschen. US-Geheimdienste haben in Spanien seit vielen Jahren den Status eines "privilegierten Partners".

Ohnehin hat Spanien nur noch eine schwache geschäftsführende sozialdemokratische Regierung, die ohne Unterstützung ist und deshalb Neuwahlen im April ansetzen musste. Die USA würden damit internationale Abkommen verletzen, die den Schutz diplomatischer Delegationen regeln.

Die Parlamentskommission hatte sich unter anderem mit der Beschattung von Puigdemont durch den CNI am Montag auf einer Sitzung befasst und den eigenen Geheimdienst wegen seiner Untätigkeit kritisiert, berichtete "De Standaard". Dazu laufen schon Ermittlungen der belgischen Justiz.

Related:

Comments

Latest news

Zwist über Unterstützung für Saudi-Arabien in USA
Eine Zustimmung gilt als wahrscheinlich, da die Kongresskammer bereits im Februar eine ähnliche Resolution verabschiedet hatte. So lautete es in einer am Mittwoch (Ortszeit) im US-Senat verabschiedeten parteiübergreifenden Resolution.

Trump legt Billionen-Etatentwurf für 2020 vor
Um doch noch die nötigen Milliarden für den Bau der Mauer zu bekommen, rief Trump dann Mitte Februar den nationalen Notstand aus. Das Haushaltsrecht liegt beim Kongress, und dort haben seit Anfang des Jahres die Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news