Herzogin Kate: Wie ein kleines Detail ihren recycelten Look verändert

Herzogin Catherine

Für ihren zweiten Auftritt am Dienstag wählte Herzogin Kate ein Kleid, dessen Muster Fans bekannt vorkommen dürfte - doch etwas an dem Modell war anders als bei ihrem vorherigen Auftritt in der Robe. Doch ein Detail hat sie bei der floralen Designer-Robe von Alexander McQueen verändert.

Als studierte Kunsthistorikerin und Schirmherrin der National Portrait Gallery in London durfte Herzogin Kate bei der diesjährigen Portrait Gala ebendieser nicht fehlen.

Royales Recycling! Herzogin Kate (37) hat noch nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie ihre Lieblingsklamotten nach einmaligem Tragen nicht für immer im Kleiderschrank verschwinden lässt, sondern sie bei passender Gelegenheit einfach ein weiteres Mal anzieht. Es ist nicht das erste Mal, dass die dreifache Mutter die Robe ausgewählt hat.

Ja, Herzogin Kate trug dieses maßgeschneiderte Modell von Alexander McQueen schon im Jahr 2017 bei den BAFTAs. Bei der Preisverleihung bestach das Kleid mit einem eleganten U-Boot-Ausschnitt, der ihre Schultern freilegte. Während das Kleid vor zwei Jahren noch schulterfrei war, hatte es dieses Mal kurze Ärmel. Während Kate 2017 ihre Haare zu einer Hochsteckfrisur frisiert hatte, fiel ihr 2019 ihre braune Mähne in leichte Locken gelegt offen um die Schultern. David (43) und Victoria Beckham (44) und der Sänger Liam Payne (25) besuchten das Event ebenfalls.

Related:

Comments

Latest news

Airline-Bilanz: Lufthansa macht vier Prozent weniger Gewinn
Tickets für neun Euro anzubieten ist "ökologischer und ökonomischer Wahnsinn", so der Lufthansa-Chef. "Wir beginnen bei 35 Euro". Auf welche Weise Eurowings weiter wächst, macht der Lufthansa-Chef auch von der Zukunft des Ferienfliegers Condor abhängig.

Louis Tomlinson trauert um seine kleine Schwester
Félicité war Modedesignerin und Influencerin, hatte mehr als ein Million Follower auf Instagram. Am Mittwoch wurde die 18-jährige Félicité Tomlinson in ihrer Londoner Wohnung tot aufgefunden.

Jan Hofer: Sorge um den Tagesschau-Sprecher!
Chefredakteur Kai Gniffke: "Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert". "Ist mit Jan Hofer alles gut?" Mit Sorge dürften viele Zuschauer am Donnerstagabend die ARD-" Tagesschau " verfolgt haben.

Die gefährlichste Stadt der Welt liegt in Mexiko
Im Zuge von Gang-Rivalitäten brannte im Januar 2019 ein Truck mitten auf der Straße in Fortaleza, Brasilien, aus. Zum Vergleich: In Österreich kamen im Vorjahr nach vorläufigen Zahlen 0,8 Tötungsdelikte auf 100.000 Einwohner.

Kilometerlanger Ölteppich vor französischer Atlantikküste
Zudem habe Frankreich bei der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA) um Unterstützung gebeten. Frankreich will die italienische Grimaldi-Reederei für die Säuberungsaktion zur Kasse bitten, sagte de Rugy.

Other news