Rosie O'Donnell: Hat sich der eigene Vater an ihr vergangen?

Rosie O'Donnell: Vom eigenen Vater missbraucht?

Sie spricht auch darüber, was die Übergriffe damals beendete. Dem US-Magazin "Variety" liegen entsprechende Auszüge aus dem Buch vor. "Es fing sehr früh an", erzählt O'Donnell. "Und als meine Mutter starb, endete es irgendwie auf seltsame Art und Weise, denn plötzlich stand er mit fünf Kindern da, um die er sich kümmern musste". Im Großen und Ganzen ist es nichts, über das ich gerne rede.

Ihre Mutter starb an Brustkrebs, als O'Donnell zehn Jahre alt war. "Natürlich verändert es einen", resümiert die Schauspielerin. Als Kind fühle man sich "komplett machtlos und gefangen". Obwohl sie selbst noch nie zuvor offen über den Vorfall geredet hat, setzt sie sich schon lange für Opfer sexueller Gewalt ein. Sie war eine der ersten öffentlichen Personen, die Dylan Farrow (33) geglaubt haben, als jene 2014 in einem offenen Brief ihren Adoptivvater Woody Allen (83) beschuldigt hatte, sie als Siebenjährige missbraucht zu haben.

Related:

Comments

Latest news

So geht es Costa Cordalis
Der Katzenberger-Cordalis-Clan zeigte, dass sie in dieser schweren Zeit geschlossen hinter dem Familienoberhaupt Costa stehen. Gute Nachrichten, nachdem sich zuletzt viel Wasser im Körper des 74-Jährigen sammelte und er einen Schwächeanfall erlitt.

Helene Fischer: ZDF lässt Bombe platzen
Zuvor hatte bereits "Der Westen" über eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit berichtet. Die Fans dürfen sich auf ihren Lieblingsstar auch in diesem Jahr wieder freuen.

Eintracht Frankfurt ist Deutschlands letzte Fußball-Hoffnung
Vor dem Duell mit Inter kommt nun die Retourkutsche: Hütter boykottiert die Pressekonferenzen vor und nach dem Rückspiel. März darüber verhandeln, ob Hütter noch ein weiteres Spiel gesperrt wird oder zusätzlich eine Geldstrafe erhält.

Die gefährlichste Stadt der Welt liegt in Mexiko
Im Zuge von Gang-Rivalitäten brannte im Januar 2019 ein Truck mitten auf der Straße in Fortaleza, Brasilien, aus. Zum Vergleich: In Österreich kamen im Vorjahr nach vorläufigen Zahlen 0,8 Tötungsdelikte auf 100.000 Einwohner.

Australier wehrt Pfeil mit Smartphone ab
In diesem Moment spannte der mit Pfeil und Bogen bewaffnete Angreifer die Sehne seines Bogens, ließ das Geschoss los. Beweisfotos zeigen, wie die Pfeilspitze einige Zentimeter aus der Displayseite des Telefons herausragt.

Other news