Tote nach Anschlag in Utrecht

Verdächtiger Utrecht

Utrecht - In der niederländischen Stadt Utrecht sind mehrere Menschen durch Schüsse in einer Straßenbahn verletzt worden.

Die Bewohner der Stadt sollten angesichts der unsicheren Lage in ihren Häusern bleiben, bis mehr bekannt sei, schrieb die Polizei auf Twitter. Laut Polizei wurden mehrere Personen verletzt. In seiner Videobotschaft sprach van Zanen von einem terroristischen Motiv. Inzwischen gehen die Ermittler davon aus, dass es sich neben einem terroristischen Motiv auch um eine Beziehungstat handeln könne. Die Polizei fahndet nach einem 37-jährigen Mann, der in der Türkei geboren sein soll. Derzeit laufe ein "großer Polizeieinsatz", um den flüchtigen Schützen zu fassen. Es war unklar, wie viele Menschen zum Zeitpunkt des Anschlags in der Bahn waren und ob alle Opfer in der Straßenbahn getroffen wurden. Gökmen Tanis ist nach Angaben der Behörden auf der Flucht. Für beide Meldungen gibt es jedoch zunächst keine offizielle Bestätigung. Menschen, die zuvor aufgerufen waren, zuhause zu bleiben, könnten wieder auf die Straße gehen. Im niederländischen Regierungszentrum, dem Binnenhof in Den Haag mit dem Parlament und dem Amtssitz des Ministerpräsidenten, wurde die Polizeipräsenz verstärkt.

Die Schüsse waren in einer Straßenbahn abgefeuert worden. Mehrere Menschen seien am Tatort bei der Straßenbahn medizinisch versorgt worden. Die Menschen in Utrecht wurden am Mittag dazu aufgefordert ihre Häuser nicht zu verlassen. Das teilte die Stadt am Montag mit.

Der Chef des niederländischen Amtes für Antiterror-Koordination, Pieter-Jaap Aalbersberg, hatte zwischenzeitlich behauptet, auch an weiteren Orten seien Schüsse gefallen. Die Fahndung innerhalb von NRW werde von der Essener Polizei koordiniert. Die Universität Utrecht, Kitas und Schulen schlossen ihre Türen. Über dem Körper ist demnach ein weißes Tuch ausgebreitet.

Im holländischen Utrecht haben alle Moscheen vorsorglich geschlossen. Gegenüber der dpa sagte ein Sprecher, man habe dies in Abstimmung mit der Polizei getan. "Wir haben unsere Fahndungsmaßnahmen hochgefahren, nachdem wir informiert wurden", sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Kleve, die nahe der Grenze zu den Niederlanden liegt. Schwerpunkt ist die A3 in Nordrhein-Westfalen. Jedoch finden auch auf anderen Autobahnen Kontrollen statt.

Utrecht2
Einsatzkräfte am Tatort in Utrecht

Die Bundespolizei kontrollierte am Montag an Straßen und in Zügen an der deutschen Grenze. In der Provinz gilt nun die höchste Terrorwarnstufe. Niederländischen Medienberichten zufolge sollen bei einem der Einsätze zwei Menschen festgenommen worden sein. Die Polizei bestätigte dies später.

Großeinsatz in Utrecht am Platz des 24.Oktobers. Anti-Terror-Einheiten sind im Einsatz, zwischenzeitlich wurde das mutmaßliche Fluchtfahrzeug des Verdächtigen gefunden. In Den Haag tritt Ministerpräsident Mark Rutte am frühen Nachmittag mit finsterer Miene vor die Kameras.

Mindestens ein Täter ist geflüchtet.

inFranken.de aktualisiert den Artikel, sobald es Neuigkeiten gibt.

Related:

Comments

Latest news

Trennung bei Thomas und Thea Gottschalk
Der ältere, Roman, machte Thea und Thomas Gottschalk im vergangenen Jahr erneut zu Großeltern. Kennengelernt haben sich Thea und Thomas Gottschalk 1972 auf einem Medizinerball in München.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news