Justin Carter: Kugel aus eigener Waffe tötete ihn

Justin Carter galt als zukünftiger Country Star

Der aufstrebende US-Country-Sänger Justin Carter ist tot.

Jetzt starb Carter bei einem tragischen Unfall: Beim Dreh zu seinem neuen Musikvideo wurde er aus Versehen erschossen.

Er galt als zukünftiger Star der US-amerikanischen Country-Szene. Der Sänger starb im Alter von 35 Jahren bei einem dramatischen Unfall während des Drehs seines Musikvideos.

Seine Mutter Cindy McClellan schilderte gegenüber dem Nachrichtensender "Fox News" das Unglück: Aus der Waffe in seiner Tasche "löste sich ein Schuss und traf ihn an der Ecke seines Auges".

"Er war ein wundervoller Künstler", erzählt McClellan weiter. "Wir wollen sein Erbe am Leben erhalten". Auf seinem Facebook-Profil werden weiterhin Videos des Musikers gepostet. Erst vor wenigen Wochen schloss der Sänger seinen ersten großen Plattendeal ab und stand unmittelbar vor einer Tour, die ihn insgesamt durch zehn Bundesstaaten der USA führen sollte.

Justin Carter hinterlässt zwei Töchter, Dixie und Kaylee.

Related:

Comments

Latest news

Anschlag in Neuseeland: Weiterer Mann wegen Verbreitung von Tat-Video angeklagt
Fünf Tage nach dem furchtbaren Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland sind am Mittwoch die ersten Todesopfer beigesetzt worden. Ardern sagte im Parlament, der Anschlag auf die Moscheen sei der schlimmste "Terrorakt" in der Geschichte Neuseelands gewesen.

Fehde vorbei? Capital Bra covert Dieter Bohlens Hit "Cheri Cheri Lady"
Als Zeichen der Versöhnung coverte Capital Bra nun sogar einen Hit des Poptitans: " Cheri, Cheri Lady " von Modern Talking . Dazu schreibt er: "Ein Fetts danke an mein Bratan @dieterbohlen für diese geile Zusammenarbeit Cheri Cheri Lady 2019".

Peer Kusmagk + Janni Hönscheid: Baby Nr. 2 wird ein Mädchen
Nun verrät das Paar das Geschlecht des Babys! Der "Bunten" erklärten beide: "Wir bekommen ein Mädchen". Besonders für Janni ist die Belastung im Vergleich zu ihrer ersten Schwangerschaft deutlich größer.

EuGH zu Abschiebungen: Schlimm ist nicht genug
Eigentlich gibt es im Schengen-Raum, dem 26 europäische Länder angehören, keine stationären Personenkontrollen an den Grenzen. Deutschland darf Asylbewerber in andere EU-Staaten abschieben, selbst wenn ihnen dort große Armut droht.

Wie Mays Rivale Bercow den kommenden Brexit-Gipfel verhagelt — Britischer EU-Austritt
Brexit-Aufschub oder nicht? Und wenn ja, wie lange? Allerdings nicht ohne eine weitere Abstimmung der britischen Parlamentarier. Deshalb wird nun nicht nur in der Presse, sondern auch unter den Austrittsbefürwortern im Unterhaus der Sabotage-Vorwurf laut.

Other news