Kleiner Junge in Basel erstochen - 75-Jährige unter Verdacht

In Basel ist ein erst sieben Jahre alter Junge auf dem Schulweg mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden

In Basel wurde ein kleiner Junge erstochen.

Unbegreifliche Tat in Basel: Ein siebenjähriger Junge wurde auf offener Straße getötet.

Ermittler zweifeln an der Schuldfähigkeit der mutmaßliche Täterin.

Außerdem berichtet der Sender, dass die Frau wohlmöglich psychisch krank und somit schuldunfähig sein könnte. Ein ehemaliger Nachbar meinte auf Anfrage von Telebasel, die 75-Jährige habe "ein unauffälliges Leben geführt". Sie hatte sich kurz nach der Tat gestellt und bereits gestanden.

Sie teilte mittels SMS mehreren Personen und Institutionen mit, dass sie ein Kind niedergestochen habe.

Wie am Freitag bekannt wurde, wusste die Mutter des verstorbenen Knaben am Tag des Verbrechens stundenlang nicht, was genau mit ihrem Sohn geschehen ist. Das Motiv der Tat sei noch nicht geklärt. Es bestehen jedoch aufgrund erster Erkenntnisse Zweifel an der Schuldfähigkeit der Beschuldigten. Sie wir psychiatrisch begutachtet. Er sei mit einem Messer verletzt worden und habe schwere Stichverletzungen am Hals gehabt, so die Staatsanwaltschaft. Laut dem aktuellen Stand der Ermittlungen kannte die Frau weder den Jungen noch dessen Familie. Laut der "Basler Zeitung" wollen Zeugen vor der Bluttat einen Streit gehört haben. Die Polizei suche nach weiteren Augenzeugen, auch die Anwohner wurden offenbar befragt.

Peter Gill, Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft, nimmt Stellung zum Tötungsdelikt.

Der Tod des Schülers sorgte an der Schule für Trauer. Kurz darauf stellte sich die 75 Jahre alte Frau bei der Staatsanwaltschaft und sagte, dass sie das Kind angegriffen habe. Die Frau wurde festgenommen und noch am Donnerstag einvernommen.

Wie ein Polizeisprecher erklärte, dauere die Vernehmung noch an. Zu dem Motiv der Schweizerin konnte die Polizei bisher keine Angaben machen. Eine Passantin fand das auf dem Trottoir am St. Galler-Ring liegende, schwer verletzte Kind und eilte sofort zu Hilfe. Der Junge starb trotz Notoperation im Krankenhaus.

Related:

Comments

Latest news

Weniger Verpackungsmüll - Aldi verzichtet ab April auf Plastikfolien bei Salatgurken
Darüber hinaus will Aldi in einigen Filialen statt Einmal-Plastiktüten für Obst und Gemüse auch wiederverwendbare Beutel anbieten. Um es den Kunden einfach zu machen, wird es sie mit farbigen Henkeln in Blau und Gelb geben.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news