Hammer für Modern-Talking-Fans: Dieter Bohlen gibt Zusatzkonzerte

Montag 25. März 2019

Es wird das erste Mal seit 16 Jahren sein, dass Bohlen seine alten und neuen Hits zum besten gibt. Nun gibt er wieder Konzerte. Laut dem Blatt werden die Zusatzkonzerte in Leipzig (28. September), Hamburg (4. Oktober), Mannheim (5. Oktober), Berlin (2. November), Dortmund (16. November) und München (7. Dezember) stattfinden. Auf die Idee zu der längeren Tour brachte ihn wohl der Vorverkauf für das Konzert in Berlin: Das Open Air ist bereits ausverkauft.

In "Dieters Tagesschau" auf seinem Instagram-Account sagte er am Montagmorgen: "Leute, vielen Dank für die 10.000 Karten, die in drei Tagen weg waren". Darunter Songs, die er für seine DSDS-Schützlinge Alexander Klaws, Pietro Lombardi oder Mark Medlock geschrieben hat. Zudem wolle er zwischendurch "die Geschichten erzählen, wie es zu den Songs gekommen ist", und "nicht nur singen und Modern Talking machen". "Es wird ein gigantomanisches, lustiges Dieter-Bohlen-35-Jahre-im Musikbusiness-Ding".

Related:

Comments

Latest news

Zwei russische Militärflugzeuge in Venezuela gelandet
Nach Angaben des Portals seien ein Militärtransportflugzeug An-124 und ein Passagierjet Il-62 in Caracas aus Moskau angekommen. Daran sei auch "nichts Geheimnisvolles" - die entsprechenden Verträge seien bereits vor Jahren unterzeichnet worden.

Norwegen - Evakuierung der "Viking Sky" fortgesetzt
Am Sonntag funktionierten dann wieder drei der vier Motoren der " Viking Sky", wie ein Sprecher der Einsatzkräfte mitteilte. Die Passagiere des Schiffes waren auf einer zwölftägigen Kreuzfahrt entlang der norwegischen Westküste unterwegs gewesen.

Trump erkennt am Montag Zugehörigkeit des Golan zu Israel an
Mit der Erklärung zu den Golanhöhen beflügelt US-Präsident Trump den Wahlkampf von Israels Ministerpräsident Netanjahu. "Du hast Geschichte geschrieben ", sagte Netanjahu Donnerstagabend in einem anschließenden Telefonat mit Trump.

Telefónica will O2-LTE-Ausbau beschleunigen
Auch von den LTE-Aufrüstungen im Februar profitieren laut Telefónica die Kunden in ländlichen und dünn besiedelten Regionen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas sprach vom " Abschluss der größten Fusion in der europäischen Mobilfunkgeschichte ".

Unternehmen: Banken-Aufsichtsräte tagen nach Ankündigung von Fusionsgesprächen
Die Umfrage hat das ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim im März 2019 durchgeführt. Danach meinten lediglich gut 15 Prozent der 174 Befragten, dass eine Fusion gut für das deutsche Finanzsystem wäre.

Other news