Musiker Scott Walker ist tot

Scott Walker ist tot

Scott Walker ist tot. Doch berühmt wurde er in England und mit neuem Nachnamen, schließlich war er nun einer der drei Walker Brothers: Scott Walker wurde in den Sechzigerjahren zum Teeniestar. "Mit großer Trauer müssen wir den Tod von Scott Walker verkünden".

Sei es seine anfängliche Weigerung, selbstkomponierte Songs zu veröffentlichen (und stattdessen lieber die Lieder seines Idols Jacques Brel zu singen) oder sein Bestehen auf teure Orchesterarrangements, düstere Konzeptalben über die Freundinnen faschistischer Diktatoren oder Elvis' toten Zwilling. Seine letzte Platte erschien erschien erst im Jahr 2018. Sein Album "Climate of Hunter" gilt als der größte kommerzielle Flop von Virgin Records. "Scott wurde 76 Jahre alt und seine Tochter Lee, seine Enkelin Emmi-Lee und seine Partnerin Beverly", schreibt sein Plattenlabel 4AD bei Twitter.

Related:

Comments

Latest news

Norwegen - Evakuierung der "Viking Sky" fortgesetzt
Am Sonntag funktionierten dann wieder drei der vier Motoren der " Viking Sky", wie ein Sprecher der Einsatzkräfte mitteilte. Die Passagiere des Schiffes waren auf einer zwölftägigen Kreuzfahrt entlang der norwegischen Westküste unterwegs gewesen.

Telefónica will O2-LTE-Ausbau beschleunigen
Auch von den LTE-Aufrüstungen im Februar profitieren laut Telefónica die Kunden in ländlichen und dünn besiedelten Regionen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas sprach vom " Abschluss der größten Fusion in der europäischen Mobilfunkgeschichte ".

Deutschland: Deutsche-Bank-Chef Sewing bekam 2018 sieben Millionen Euro
Diese Position nimmt der stellvertretende Vorstandschef und Leiter der Unternehmens- und Investmentbank, Garth Ritchie , ein. Die Bank kämpft zudem weiter vor allem mit schwachen Erträgen an den Kapitalmärkten und zu hohen Kosten.

Frankreich - "Gelbwesten"-Proteste verboten"
Die Regierung von Premier Édouard Philippe hatte Lallements Vorgänger Michel Delpuech erst vor wenigen Tagen gefeuert. Wochenende in Folge, an dem die Bewegung gegen die Reformpolitik der Mitte-Regierung von PräsidentMacron protestiert.

Kleiner Junge in Basel erstochen - 75-Jährige unter Verdacht
Kurz darauf stellte sich die 75 Jahre alte Frau bei der Staatsanwaltschaft und sagte, dass sie das Kind angegriffen habe. Er sei mit einem Messer verletzt worden und habe schwere Stichverletzungen am Hals gehabt, so die Staatsanwaltschaft .

Other news