Daimler und Geely: Joint Venture für Smart

50 Prozent der Marke Smart sollen offenbar verkauft werden

Ab 2022 soll dieses Gemeinschaftsunternehmen neue vollelektrische Smart-Modelle auf den Markt bringen. Mit dem JV zeigt er, dass er die Kooperation mit Daimler sehr ernst nimmt und keiner der üblichen Equity-Investoren ist. Dafür gründet der Konzern ein Joint Venture mit seinem chinesischen Grossaktionär Geely. Man werde gemeinsam die nächste Generation elektrischer Smart designen, entwickeln und in China für den Weltmarkt bauen - mit erstklassigen Produktionsstandards und dem hervorragenden Sicherheitsniveau von Smart. Finanzielle Details wurden nicht bekannt. Bis zur Markteinführung der neuen Modelle im Jahr 2022 produziert Daimler die aktuellen smart vorerst weiter an den Standorten Hambach in Frankreich (smart EQ fortwo) und am Standort Novo Mesto in Slowenien (smart EQ forfour). Das 50:50-Gemeinschaftsunternehmen wird voraussichtlich bis Ende 2019 gegründet. Hinzu kommen etwa 170 Beschäftigte in Vertrieb und Entwicklung bei Smart am Standort Böblingen. Der Joint-Venture-Vereinbarung zufolge wird die Produktion der nächsten Generation von Smart-Elektromodellen in einer neuen, speziell dafür erbauten Elektroautofabrik in China erfolgen. Bislang war der Kleinwagen in Kooperation mit Renault gefertigt worden. Daimler ist gerade dabei, den Kleinwagen weltweit komplett auf Elektroantrieb umzustellen. Smart fährt bei Daimler chronisch Defizite ein. Smart schreibt rote Zahlen und steuert mit gerade mal 130.000 verkauften Fahrzeugen pro Jahr nur einen Bruchteil zum Absatz der Daimler-Kernmarke Mercedes Benz Cars in Höhe von rund 2,3 Millionen Pkw bei. Zum Start der Marke vor 20 Jahren war einmal das Ziel von 200 000 ausgegeben worden - soviele Autos könnten jährlich in Hambach gefertigt werden. Daimler weist für Smart keine separaten Zahlen aus, doch Analysten schätzen, dass die Marke seit ihrer Gründung vor 21 Jahren keine Gewinne erzielt hat. Die Marke selbst hingegen gilt als durchaus wertvoll. Und wenn man mit Designchef Gorden Wagener spricht, hört man noch viel mehr Ideen heraus, die bis hin zu einer Miniaturausgabe der G-Klasse reichen.

Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen hält den Schritt für richtig.

Li Shufu soll nun auch im Vorstand des Gemeinschaftsunternehmens vertreten sein, ebenso An Conghui, Präsident der Geely Holding und Daniel Donghui Li, Finanzchef der Geely Holding.

Der chinesische Autobauer, zu dem schon Volvo gehört, war Anfang 2018 mit 9,7 Prozent bei Daimler eingestiegen. Im Oktober vereinbarten beide Seiten die Zusammenarbeit bei Fahrtenvermittlungen im Luxussegment in China.

Im gemeinsamen Aufsichtsrat von smart werden nun jeweils sechs Führungskräfte beider Vertragspartner sitzen.

Related:

Comments

Latest news

Sprecher Michael Brennicke stirbt mit 69 Jahren - das war seine Stimme
Als Polizist, Angehöriger oder Mörder war Brennicke in den 70er und 80er Jahren zu sehen, wie Wunschliste.de berichtet. Für viele Fans des Formates gehörte seine Stimme fest zur grusligen Darstellung der Kriminal-Sendung.

Alanis Morissette wird zum 3. Mal Mama
Mama Alanis ist ebenfalls überglücklich, auch wenn sich vielleicht etwas Sorge unter die Vorfreude mischen könnte. Morissette ist darauf zu sehen, wie sie mit Kopfhörern vor einem Mikrofon in einem Wohnzimmer steht.

Wirbel um neues Rammstein-Video: "Überschreitung einer roten Linie"
Das Video endet mit dem Wort "Deutschland", geschrieben in Frakturschrift und dem morgigen Datum in römischen Ziffern. Wenn dies rein verkaufsfördernd sein solle, handele es sich um eine "geschmacklose Ausnutzung der Kunstfreiheit".

Streaming-Dienst Apple TV Plus: Apple macht Netflix und Amazon Konkurrenz
Unter anderm sind Oprah Winfrey , Steven Spielberg , Jennifer Aniston , Reese Witherspoon , Octavia Spencer, J.J. Das "Wall Street Journal" schrieb dagegen am Mittwoch: "Wall Street betrachtet das Apple-Event als Windei".

Katharina B.: Vermisste 15-Jährige aus Niedersachsen ist wieder da
Gegen 14 Uhr soll die gesuchte Zeugin das Mädchen einstiegen lassen haben und fuhr dann in Richtung Neumühlen. Die Polizei startete Mitte März eine Öffentlichkeitsfahndung, weil sie eine Straftat nicht mehr ausschloss.

Other news