Nicolas Cage reicht nach vier Tagen die Scheidung ein

McCartney Madonna & Co. Das sind die teuersten Promi-Scheidungen

Das US-Promiportal "TMZ" berichtet, Cage hätte im Annulierungsgespräch gesagt, Koike wäre nur hinter seinem Geld her.

Die vierte Ehe des US-Schauspielers Nicolas Cage könnte auch seine kürzeste werden: Nach einer Blitz-Hochzeit in Las Vegas scheint es bereits nach vier Tagen zu kriseln. Warum ist nicht bekannt. Der Schauspieler habe sich im angetrunkenen Zustand dazu entschlossen, Erika nach einem Jahr Beziehung zu heiraten. Auf Medien-Anfragen kam vom 55-Jährigen bisher noch keine Reaktion. Mit seiner Schauspielkollegin Patricia Arquette (50) führte er eine sechsjährige Ehe. Die Ehe mit Alice Kim hielt deutlich länger.

Related:

Comments

Latest news

Daimler und Geely: Joint Venture für Smart
Mit dem JV zeigt er, dass er die Kooperation mit Daimler sehr ernst nimmt und keiner der üblichen Equity-Investoren ist. Der chinesische Autobauer, zu dem schon Volvo gehört, war Anfang 2018 mit 9,7 Prozent bei Daimler eingestiegen.

Warnstreik: Am Montag bleiben in Berlin Busse, U-Bahnen und Straßenbahnen stehen
Verdi-Verhandlungsführer Jeremy Arndt sagte, man kündige den Warnstreik frühzeitig an, um die Bürger nicht zu stark zu belasten. Bereits Mitte Februar hatte es einen mehrstündigen Warnstreik der BVG gegeben, um den Druck im Tarifkonflikt zu erhöhen.

Monsanto verliert Prozess gegen Krebskranken
In der Forschung wird seit Jahren über die Frage gestritten, ob das in Roundup enthaltene Glyphosat Krebs auslöst oder nicht. Angesichts der mit Roundup verbundenen hohen Risiken für den Bayer-Konzern hatten sich Anleger immer stärker zurückgezogen.

Kaya Yanar ist frischgebackener Ehemann
Seit sieben Jahren ist der Comedian Kaya Yanar (45) mit seiner Partnerin zusammen, zog für sie sogar in ihre Heimat Schweiz . Wie " blick .ch" berichtet, sollen sich der Comedian und seine Liebste bereits im letzten Jahr das Ja-Wort gegeben haben.

EU-Wettbewerbshüter verhängen Millionenstrafe gegen Nike | Wirtschaft
EU-Wettbewerbs-Kommissarin Margrethe Vestager sagte, weniger Auswahl und höhere Preise bei Fan-Artikeln seien die Folge gewesen. Der US-Sportartikelhersteller Nike muss wegen unerlaubter Geschäftspraktiken eine Strafe über 12,5 Millionen Euro zahlen.

Other news