Avicii: Hinterbliebene ehren ihn mit der "Tim Bergling Stiftung"

Avicii- Unglaublich so ein großes Herz hatte der Star-DJ

April 2018 hatte sich der beliebte DJ im Oman überraschend das Leben genommen. Als DJ Avicii (✝28) rockte der Schwede Tim Bergling mit seiner Musik Bühnen auf der ganzen Welt. Die Umstände seines Todes sind bis heute nicht offiziell bekannt, doch was man weiß ist, dass der Musiker unter Depressionen litten und mit Abhängigkeiten zu kämpfen hatte.

Nun, exakt ein Jahr nach seinem Tod, nimmt eine neue Stiftung unter seinem Namen ihre Arbeit auf.

Die sogenannte Tim Bergling-Stiftung wird sich "zunächst auf die Unterstützung von Menschen und Organisationen konzentrieren, die im Bereich von psychischen Erkrankungen und Selbstmordprävention tätig sind", heißt es in einem Statement der neu gegründeten Stiftung. Die Familie des verstorbenen Musikers möchte den Fokus außerdem auf den Klimawandel, auf Entwicklungshilfe, Naturschutz und gefährdete Arten legen. Aus einer Pressemitteilung der Familie zitiert die Seite: "Tim wollte einen Unterschied ausmachen. In seinem Namen eine Stiftung zu gründen, ist unser Weg, um sein Andenken zu ehren und weiterhin in seinem Sinne zu handeln", heißt es in dem Pressestatement.

Tim Bergling wurde es zu viel, er zog sich 2016 aus dem Musikbusiness zurück. Er war ein sensibler Typ, der seine Fans liebte, aber das Rampenlicht mied.

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Related:

Comments

Latest news

EU-Parlament: Verbot von Einmal-Plastikprodukten auf den Weg gebracht
Wale, Delfine, Robben und andere Meeresbewohner verfangen sich in alten Fischernetzen, Seevögel verwechseln Müll mit Nahrung. Dort ist es lebensgefährlich für Tiere und landet als Mikroplastik über die Nahrungskette auch auf den Tellern der Menschen.

Tom Cruise: Er verbannt Nicole Kidman von der Hochzeit ihres Sohnes
Die selbst praktizierende Katholikin Nicole Kidman möchte aber nichts mit der religiösen Gruppierung ihres Ex-Mannes zu tun haben. Tom erzog die beiden Adoptivkinder offenbar nach den Grundsätzen der Glaubensgemeinschaft.

Daimler und Geely: Joint Venture für Smart
Mit dem JV zeigt er, dass er die Kooperation mit Daimler sehr ernst nimmt und keiner der üblichen Equity-Investoren ist. Der chinesische Autobauer, zu dem schon Volvo gehört, war Anfang 2018 mit 9,7 Prozent bei Daimler eingestiegen.

Monsanto verliert Prozess gegen Krebskranken
In der Forschung wird seit Jahren über die Frage gestritten, ob das in Roundup enthaltene Glyphosat Krebs auslöst oder nicht. Angesichts der mit Roundup verbundenen hohen Risiken für den Bayer-Konzern hatten sich Anleger immer stärker zurückgezogen.

Vernetzung mit Cloud-Diensten:Amazon soll VW produktiver machen
Nun will er bis 2025 die Produktivität im gesamten Produktionsnetzwerk - mit Ausnahme von China - um 30 Prozent steigern. Volkswagen und der Tech-Riese Amazon stehen vor einer tiefgreifenden Partnerschaft bei Cloud-Diensten aus dem Internet.

Other news