Avicii: Hinterbliebene ehren ihn mit der "Tim Bergling Stiftung"

Rührender Tribut Aviciis Familie gründet eine Stiftung

April 2018 hatte sich der beliebte DJ im Oman überraschend das Leben genommen. Als DJ Avicii (✝28) rockte der Schwede Tim Bergling mit seiner Musik Bühnen auf der ganzen Welt. Die Umstände seines Todes sind bis heute nicht offiziell bekannt, doch was man weiß ist, dass der Musiker unter Depressionen litten und mit Abhängigkeiten zu kämpfen hatte.

Nun, exakt ein Jahr nach seinem Tod, nimmt eine neue Stiftung unter seinem Namen ihre Arbeit auf.

Die sogenannte Tim Bergling-Stiftung wird sich "zunächst auf die Unterstützung von Menschen und Organisationen konzentrieren, die im Bereich von psychischen Erkrankungen und Selbstmordprävention tätig sind", heißt es in einem Statement der neu gegründeten Stiftung. Die Familie des verstorbenen Musikers möchte den Fokus außerdem auf den Klimawandel, auf Entwicklungshilfe, Naturschutz und gefährdete Arten legen. Aus einer Pressemitteilung der Familie zitiert die Seite: "Tim wollte einen Unterschied ausmachen. In seinem Namen eine Stiftung zu gründen, ist unser Weg, um sein Andenken zu ehren und weiterhin in seinem Sinne zu handeln", heißt es in dem Pressestatement.

Tim Bergling wurde es zu viel, er zog sich 2016 aus dem Musikbusiness zurück. Er war ein sensibler Typ, der seine Fans liebte, aber das Rampenlicht mied.

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Related:

Comments

Latest news

Daniela Büchner: Hiobsbotschaft nach Jens' Tod
An Hilfsangeboten mangelte es nicht: Das Schicksal der Familie Büchner rührte viele, alle wollten mit anpacken. Daniela wollte, dass alles so bleibt wie es war, während Steff und Peggy Veränderungen vornehmen wollten.

Strafgesetz verschärft: Brunei führt Todesstrafe für Homosexuelle durch Steinigung ein
Mit jedem Besuch dieser Hotels würde man dazu beitragen, die Ermordung unschuldiger Menschen zu finanzieren, schreibt Clooney. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte heute den "sofortigen Stopp" der neuen Regeln.

Nicolas Cage reicht nach vier Tagen die Scheidung ein
Das US-Promiportal "TMZ" berichtet, Cage hätte im Annulierungsgespräch gesagt, Koike wäre nur hinter seinem Geld her. Der Schauspieler habe sich im angetrunkenen Zustand dazu entschlossen, Erika nach einem Jahr Beziehung zu heiraten.

Merkel und Macron: Trotz Bedenken mit China zusammenarbeiten - Überregionales
Die Partnerschaft zwischen Europa und China müsse "beispielgebend sein und zu greifbaren Ergebnissen führen", so Macron weiter. Geht das gut? Beide Seiten zeigen sich kooperationsbereit - und setzen sich damit von einem mächtigen Mann in Washington ab.

Warnstreik: Am Montag bleiben in Berlin Busse, U-Bahnen und Straßenbahnen stehen
Verdi-Verhandlungsführer Jeremy Arndt sagte, man kündige den Warnstreik frühzeitig an, um die Bürger nicht zu stark zu belasten. Bereits Mitte Februar hatte es einen mehrstündigen Warnstreik der BVG gegeben, um den Druck im Tarifkonflikt zu erhöhen.

Other news