Deutsche Bahn zeigt jetzt Auslastung der Fernzüge an

Ein ICE steht am Hauptbahnhof von Frankfurt am Main

Ab sofort führt die Deutsche Bahn AG (DB) einen neuen Service in der Reiseauskunft auf bahn.de ein: Eine digitale Anzeige gibt die voraussichtliche Auslastung für jeden einzelnen Fernverkehrszug in den nächsten 28 Tage wieder. Bahnkunden können sich in der Fahrplanauskunft anhand vier unterschiedlicher Piktogramme orientieren.

Der Bahn zufolge soll das neue System Reisenden die Entscheidung erleichtern, eventuell auf einen weniger nachgefragten Zug auszuweichen oder rechtzeitig einen Sitzplatz zu reservieren.

Graue Männchen: Hier wird damit gerechnet, dass der Zug auf einigen Streckenabschnitten voll sein wird. Denn Vielfahrer wissen, dass es Warnungen vor ausgebuchten Zügen bereits vor Einführung der neuen Auslastungsanzeige gab.

Ob das nun den Frust bei den Kunden einschränken oder aber zu mehr kostenpflichtigen Sitzplatzreservierungen führen soll, sei dahin gestellt ...

Orange Männchen: Die dritte Stufe prognostiziert eine hohe Zugauslastung.

Um das Reiseaufkommen abzuschätzen, werden verschiedene Faktoren berücksichtigt, wie die Deutsche Bahn TRAVELBOOK mitteilte. Fahrgäste sollten in diesem Fall ihre Berührungsängste ablegen, da eine Überfüllung droht.

Die Auslastungsanzeige funktioniert allerdings nur für Züge des Fernverkehrs.

9 Tricks, wie man im Zug garantiert einen Sitzplatz findetWas ändert sich durch die neue Auslastungs-Anzeige?

Die Auslastungsprognose basiert auf zwei Säulen: Zum einen speist sie sich aus der Auslastung, die für die jeweilige Verbindung in der Vergangenheit verzeichnet wurde. Als Datengrundlage dienen hierbei etwa die Anzahl der Buchungen von Sparreisen mit Zugbindung. So verweist man auch auf der Website der Deutschen Bahn darauf, dass die tatsächliche Situation von der Vorhersage abweichen kann. Heißt: So kann eine Zugverbindung zwischen Hamburg und München als "stark ausgelastet" angezeigt werden, obwohl das nur auf das Teilstück bis Hannover zutrifft.

Related:

Comments

Latest news

Meghan und Harry: Eigener Instagram-Account
Jeden Tag kann es soweit sein, dass das Kind von ihr und Prinz Harry endlich das Licht der Welt erblickt. Der britische Prinz Harry (34) und seine Frau Meghan sind ab sofort gemeinsam als Royals auf Instagram .

Gefährliche Durchfallerreger: Iglo ruft Tiefkühl-Petersilie zurück
Um dies zu gewährleisten und unter Berücksichtigung größtmöglicher Transparenz, setzt iglo nun diesen vorsorglichen Rückruf um. Iglo Deutschland ruft vorsorglich das Produkt "Iglo Petersilie" zurück und warnt vor dem Verzehr.

Halbe Tonne Kokain in Discounter-Filialen entdeckt
In sechs Filialen und einem Auslieferungslager hatten Mitarbeiter mehrere Hundert Kilogramm des Rauschgifts entdeckt. Die Substanzen seien gewogen worden und würden nun auf ihre Reinheit überprüft, sagte die LKA-Sprecherin.

Tesla liefert deutlich weniger Autos aus
In einer Mail forderte Tesla-Chef Elon Musk die Mitarbeiter auf, alles zu geben, damit mehr Autos ausgeliefert werden können. Die Produktion brach um 10,9 Prozent ein, Tesla produzierte nur noch 77 100 Elektro-Autos (Vorquartal: 86 555).

Britney Spears: Sängerin ist in psychiatrischer Behandlung
Angefangen hatten die gesundheitlichen Probleme des 66-Jährigen mit einem Darmdurchbruch gegen Ende des vergangenen Jahres. Laut dem US-Promi-Portal "TMZ" soll sie in eine entsprechende Klinik eingecheckt sein. "Deshalb habe sich die ".

Other news