Gefährliche Durchfallerreger: Iglo ruft Tiefkühl-Petersilie zurück

Hamburg | Iglo Deutschland ruft vorsorglich das Produkt "Iglo Petersilie" zurück und warnt vor dem Verzehr.

Es handelt sich um Waren mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum Dezember 2019 und der Codierung L8346BR005, die zwischen 6 Uhr und 14 Uhr hergestellt wurden.

Da es sich hier um einen sehr begrenzten Produktionszeitraum handelt, bittet das Unternehmen nicht nur den Code, sondern auch die genannte Uhrzeit zu beachten. Nicht betroffen seien bei Lidl, Netto und Penny gekaufte Produkte, hieß es.

Grund für den vorsorglichen Rückruf sei laut Unternehmen, dass bei der Untersuchung einer Probe VTEC Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) vorgefunden worden seien.

Es könnten gesundheitliche Probleme, unter anderem fieberhafte Magen-Darm-Störungen auftreten. Im Rahmen des Rückrufs wurden der Handel und die zuständigen Behörden informiert.

Verbraucher erhalten den Kaufpreis erstattet, wenn sie die betroffene Tiefkühl-Petersilie in dem Supermarkt zurückgeben, in dem sie das Produkte gekauft haben. Alle anderen Produkte von iglo können bedenkenlos verzehrt werden. Um dies zu gewährleisten und unter Berücksichtigung größtmöglicher Transparenz, setzt iglo nun diesen vorsorglichen Rückruf um.

Related:

Comments

Latest news

Datenleck: 540 Millionen Facebook-Einträge auf öffentlichen Servern gefunden
Wie viele Nutzer schlussendlich betroffen sind, ist aktuell noch unklar. Sämtliche Daten waren unverschlüsselt ohne Passwort einsehbar.

Fernsehen: Bertelsmann-Chef Thomas Rabe führt künftig auch RTL
In internen Netzwerken bei Bertelsmann wies Rabe Fragen danach, ob es Probleme bei RTL gegeben habe, ebenfalls zurück. Rabe zeigte sich zuversichtlich, sich beiden Aufgaben seiner Doppelrolle ausreichend widmen zu können.

VW testet selbstfahrende Autos in Hamburg
Das bedeutet, dass sie technisch zwar in der Lage sind, bestimmte Fahrten selbstständig auszuführen. Damit werden die Sensoren, natürlich aber auch der Verkehr entlang der Teststrecke erfasst.

Neuer Joker-Film: Erstes Filmplakat mit Joaquin Phoenix veröffentlicht
Zu sehen ist Joaquin Phoenix als Joker, dazu die Tagline "Put on a happy face" ("Setz ein fröhliches Gesicht auf"). Das Studio Warner Bros. veröffentlichte das Plakat mit dem ikonischen Gruselclown am Dienstag auf Instagram .

Bitcoin-Kurs knackt die Marke von 5000 Dollar
Trotz des massiven Kurssprungs ist der Bitcoin noch weit von seinem Rekordhoch von Ende 2017 entfernt. Je mehr Bitcoins geschürft werden, desto schwieriger werden die Aufgaben, die es zu berechnen gilt.

Other news