Hannover Messe öffnet Tore für Besucher - GÄUBOTE

Wollen in der Industriepolitik enger zusammenarbeiten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven vor der Eröffnung der Messe

Schlüsseltechnik sind die künstliche Intelligenz - und der neue Mobilfunkstandard 5G.

Es sollen Schritte sein in Richtung Zukunft, auch hier am Stand von SAP und diesem Roboter: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven haben die Hannover-Messe am Montag mit einem Rundgang eröffnet.

Autonome Transportsysteme bringen in dieser futuristischen Fertigung vollautomatisch die benötigten Komponenten zu digitalen Arbeitsplätzen und dank der Verbindung über das superschnelle 5G-Netz am Stand ist der sogenannte "Active Shuttle" permanent und zuverlässig mit dem Fertigungsnetz verbunden. Bei Ericsson ist der Arbeitsroboter beispielsweise so sensibel, dass er dank seiner Sensoren dem Besucher feinfühlig Pfefferminz-Dosen anreichen kann. Er soll zeigen, dass sich der Roboter bei der Zusammenarbeit mit Menschen in der Fabrik künftig nicht mehr hinter Zäunen verstecken muss.

Auch Kollaborative Roboter sind wieder ein großes Thema - also Roboter, die direkt mit dem Menschen zusammenarbeiten können und keine Gefahr darstellen.

Beim Robotik-Spezialisten Fanuc (Halle 17, A42) haben die Entwickler den kollaborativen Robotern extra eine grüne Farbe verpasst, damit er sich von anderen Automatisierungsrobotern (sind orange) visuell deutlich unterscheidet und der Beschäftigte erkennt, welchem Roboter er sich ohne Verletzungsgefahr nähern darf.

Neue Ideen, neue Gedanken und neue Ansätze für die Fabrik der Zukunft bietet auch die SEW Eurodrive, die mit ihrem Produktionskonzept auf die sich wandelnde Automobilindustrie setzt. Auch ABB hat die zunehmende Kooperation von Mensch und Maschine im Visier. Die Produktion wird ganz allgemein flexibler.

Leichtbau und Mobilität: Vollelektrisch, vollautonom - ein Beispiel der Mobilität der Zukunft preist Geschäftsführer Wolfgang Seeliger von Leichtbau BW an: Es ist eine Art einsitziger Kabinenroller für die Stadt. Per App soll der Kunde das Auto bestellen können, für das die Straßenzulassung vorbereitet wird.

Volkswagen dagegen zeigt Anwendungsmöglichkeiten für künftig autonom fahrende Autos; vom rollenden, fahrerlosen Besprechungsraum bis zur mobilen, selbstfahrenden Krankenliege im Auto - für den Notfall.

Related:

Comments

Latest news

Aldi-Familienstreit: Cäcilie Albrecht rechnet in Testament mit Enkeln ab
Der milliardenschwere Discounter-Konzern befindet sich im Besitz von drei Stiftungen mit den Namen Markus, Lukas und Jakobus. Diese Position solle später einmal seine Tochter übernehmen, verfügte Cäcilie Albrecht laut "Bams" in ihrem Vermächtnis.

Neuer Joker-Film: Erstes Filmplakat mit Joaquin Phoenix veröffentlicht
Zu sehen ist Joaquin Phoenix als Joker, dazu die Tagline "Put on a happy face" ("Setz ein fröhliches Gesicht auf"). Das Studio Warner Bros. veröffentlichte das Plakat mit dem ikonischen Gruselclown am Dienstag auf Instagram .

Jennifer Lopez macht Hollywood mit heißem Bikini-Foto sprachlos
Auch Musiker Lenny Kravitz und Supermodel Naomi Campbell zeigten sich begeistert über den Schnappschuss vom Set. Promi-Blogger Perez Hilton (41) erklärte, er wäre schon froh, wenn er einen sichtbaren Bauchmuskel hätte.

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Tragischer Todesfall erschüttert den Palast!
Geburtstag - ein Anlass, den auch Prinz Harry nicht versäumte und der Jubilarin eine Geburtstagskarte schickte. Im Video: Diese Royals verdien (t) en ihr Geld selbst .

DFB-Pokal: Hamburger SV siegt 2:0 beim SC Paderborn - Doppelpack Lasogga
So blieb es beim Sieg der Gäste, die sich über die Zusatzeinnahmen in Höhe von mehr als zwei Millionen Euro freuen dürfen. Der Hamburger SV ist zehn Jahre nach dem letzten Viertelfinalerfolg wieder ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen.

Other news