"Sprayer von Zürich" muss wegen Flamingos vor Gericht

Der Sprayer Harald Naegeli steht an diesem Dienstag in Düsseldorf vor Gericht

Der Künstler soll zwei solcher Flamingos an Gebäude in Düsseldorf gesprayt haben. Der Mann, der Graffiti zur Kunstform erhob, soll in Düsseldorf mit der Spraydose illegal unterwegs gewesen sein.

Naegeli selbst hatte die Vorwürfe zurückgewiesen und von Rechtsbeugung gesprochen. Das Verfahren gegen ihn wegen Sachbeschädigung wurde am Dienstag vom Düsseldorfer Amtsgericht nur gegen Geldauflagen eingestellt. Gegen einen ersten Strafbefehl über 600 Euro hatte er Widerspruch eingelegt. Er muss 500 Euro an ein Kinderhospiz zahlen.

Musste früher eine Beschädigung der Substanz nachgewiesen werden, was bei Farbe auf einer Mauer praktisch ausgeschlossen war, reicht nun die "Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes".

Naegeli hatte zugegeben, an der NRW-Akademie der Wissenschaften und der Künste sowie weiteren Häusern Flamingos aufgesprüht zu haben.

Der Schweizer Künstler Harald Naegeli muss wegen seiner Flamingo-Graffiti in Düsseldorf die Hauseigentümer entschädigen. Für ihn ist Entscheid "eine Peinlichkeit". Aus seiner Sicht sei dies keine Sachbeschädigung.

Related:

Comments

Latest news

Dortmund Nachwuchs BVB-Kapitän Marco Reus ist Vater
Neben dem Fußball-Sprössling hatte der Verein nämlich auch noch einen 2:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg zu feiern. Der BVB-Präsident will nach der bislang starken Saison nun auch nach dem Titel greifen.

Deutsche Bahn zeigt jetzt Auslastung der Fernzüge an
So verweist man auch auf der Website der Deutschen Bahn darauf, dass die tatsächliche Situation von der Vorhersage abweichen kann. Um das Reiseaufkommen abzuschätzen, werden verschiedene Faktoren berücksichtigt, wie die Deutsche Bahn TRAVELBOOK mitteilte.

Datenleck: 540 Millionen Facebook-Einträge auf öffentlichen Servern gefunden
Wie viele Nutzer schlussendlich betroffen sind, ist aktuell noch unklar. Sämtliche Daten waren unverschlüsselt ohne Passwort einsehbar.

Fernsehen: Bertelsmann-Chef Thomas Rabe führt künftig auch RTL
In internen Netzwerken bei Bertelsmann wies Rabe Fragen danach, ob es Probleme bei RTL gegeben habe, ebenfalls zurück. Rabe zeigte sich zuversichtlich, sich beiden Aufgaben seiner Doppelrolle ausreichend widmen zu können.

Emirate - Ölriese Saudi Aramco ist profitabelsten Unternehmen der Welt
Die nun veröffentlichten Zahlen zeigen, dass Saudi Aramco für Aktionäre wohl tatsächlich ein schlechtes Investment gewesen wäre. Doch jetzt will Saudi Aramco erstmals Anleihen an Investoren verkaufen und so rund zehn Milliarden Dollar Kredit aufnehmen.

Other news