Gericht gibt französischem Landwirt im Streit gegen Monsanto Recht

Die Logos von Bayer und Monsanto nebeneinander

Im Rechtsstreit um Gesundheitsschäden mutmaßlich durch ein Unkrautvernichtungsmittel der Bayer-Tochter Monsanto hat ein französischer Landwirt erneut Recht bekommen. Er fordert von Monsanto Schadenersatz in der Höhe von über 1 Million Euro. Das Berufungsgericht in Lyon entschied am Donnerstag, Monsanto sei wegen "fehlerhafter Produkte" verantwortlich. Der Mann führt seine schweren Gesundheitsprobleme auf den inzwischen verbotenen Unkrautvernichter Lasso zurück, den er früher auf seinen Feldern verbreitete. Der Landwirt ist der Ansicht, seine neurologischen Schäden seien durch das seit 2007 in Frankreich verbotene Mittel ausgelöst worden. Die verschiedenen Instanzen gaben dem Landwirt Recht. Monsanto ergriff in der Folge Rechtsmittel. Für Bayer, der das amerikanische Unternehmen erst 2018 übernommen hat, entwickelt sich Monsanto zum Alptraum: der deutsche Chemieriese hat Dank der Monsanto-Urteile seit August 2018 rund 30 Milliarden Euro Börsenwert verloren. Er habe er Gedächtnislücken, unerklärliche Kopfschmerzen und Sprachschwierigkeiten.

Monsantos Rechtsanwälte sahen keine Beweise für einen Zusammenhang zwischen den Gesundheitsproblemen von Paul François und dem Herbizid. Monsanto stritt jedoch weiter, so dass im Februar das jetzt abgeschlossene Verfahren startete.

Related:

Comments

Latest news

Amazon-Mitarbeiter lauschen Alexa-Gesprächen
So kann der Maschinenlern-Spracherkennungsalgorithmus mit den Erkenntnissen der professionellen Lauscher trainiert werden. Bis zu 1000 Alexa-Aufzeichnungen pro 9-Stunden-Arbeitstag kann ein einzelner dieser Amazon-Mitarbeiter abhören.

Attacken auf Altmaier - und was dahinter steckt - Inland
Wie geht es weiter mit dem Merkel-Vertrauten? Es ist ein regelrechter "Shitstorm", der gerade über Peter Altmaier hinwegfegt. Die Stelle des Staatssekretärs, der die sogenannte Energiewende organisieren soll, war fast ein Jahr lang unbesetzt.

Der erste Trailer zu The Rise of Skywalker ist da
Vorerst müssen sich Fans mit einem zweiminütigen Videoclip begnügen, auf dem es jede Menge bekannte Gesichter zu sehen gibt. Ohne euch länger auf die Folter spannen zu wollen, hier der erste Trailer zu Star Wars: Episode 9: The Rise of Skywalker .

Bürgermeister von New York führt Impfpflicht gegen Masern ein - Panorama
Die Masern können Mittelohrentzündungen, Durchfall und in schweren Fällen Lungenentzündung oder Gehirnentzündung verursachen. Personen, die in bestimmten Postleitzahlengebieten leben und nicht gegen Masern geimpft wurden, müssen sich impfen lassen.

Florian Silbereisen: Drehstart auf dem "Traumschiff"
Das "Traumschiff" kreuzt seit 1981 für das ZDF durch die Weltmeere und ist immer noch ein Quotenbringer zu den Feiertagen. Der Grund: Am Freitag haben die Dreharbeiten der neuen Folgen mit Flori als Schiffsführer begonnen .

Other news