Boeing-Chef: 96 Testflüge mit neuer 737 absolviert

In den kommenden Wochen werden laut Muilenburg weitere Tests folgen

Der US-Luftfahrtkonzern Boeing testet mit Hochdruck die überarbeitete Steuerungssoftware MCAS des Jets 737 Max. Nach Angaben von Boeing haben Führungskräfte von zwei Dritteln der 50 Fluggesellschaften, welche über Max-Flugzeuge in ihrer Flotte verfügen, die neue Software auf diese Weise kennengelernt. Der Konzernchef verbreitet positive Stimmung.

96 Testflüge mit insgesamt 159 Flugstunden wurden bereits absolviert, gab Boeing-Chef Dennis Muilenberg am Donnerstag in Dallax, Texas bekannt. In den kommenden Wochen würden weitere Tests durchgeführt, um zu zeigen, "dass wir sämtliche Vorgaben für die Zertifizierung identifiziert und erreicht haben". Doch bisher scheint es, als ob das System bei den Unglücken durch falsche Sensordaten fälschlicherweise die Maschinen Richtung Boden lenkte.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Merkel: Stehen fest an der Seite der Ukraine
Dieser hatte in der ersten Wahlrunde Ende März mehr als 30 Prozent der Stimmen geholt, Poroschenko kam auf 16 Prozent. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Allerdings habe der Konflikt etwas eingedämmt werden können.

Nutzer melden Störungen bei WhatsApp und Facebook — Auch Instagram betroffen
Auch bei Facebook (643 Meldungen) und Instagram (671 Meldungen) ist das Diagramm ab 12 Uhr stark angestiegen. Auf der Website "Allestörungen.de" stiegen die Störungsmeldungen in die Höhe.

Nach Klinik-Aufenthalt: Mick Jagger postet Foto im Park
Wie der " Rolling Stones "-Frontmann seinen Fans via Twitter und Instagram mitteilte, spaziert er bereits wieder umher". Jagger steht leicht lächelnd vor blühenden Büschen, locker mit Kappe, Hemd, Jeans und Sneakers.

Los Angeles/USA: Weltgrößtes Flugzeug Stratolaunch absolviert ersten Testflug
Neben Trägersystemen für Satelliten entwickeln Firmen derzeit auch Raumschiffe, die einmal Touristen ins All befördern sollen. Der Nasa-Astrophysiker Thomas Zurbuchen bezeichnete diesen Jungfernflug als ein historisches Ereignis für das US-Unternehmen.

Other news