Neuer Verdacht der Software-Manipulation bei Daimler

Dieter Zetsche

Derzeit drohen wohl 55.000 Autos des Modells "GLK" zurückgerufen zu werden. Nun erhebt die Behörde erneute Vorwürfe: Der Autobauer soll eine bisher unbekannte Schummel-Software verwendet haben.

Laut Zeitungsbericht wirft das Bundesamt dem Unternehmen zudem vor, es habe versucht, die Schummel-Software durch spätere Updates unbemerkt zu entfernen.

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) habe ein formelles Anhörungsverfahren gegen den Autohersteller wegen Verdachts auf eine weitere "unzulässigeAbschaltvorrichtung" eingeleitet, berichtet die Zeitung "Bild am Sonntag".

Das Mercedes Benz Logo for einer Filiale in Kairo, Ägypten.

Die Behörde war dem Bericht zufolge bereits im Herbst 2018 auf die umstrittene Software-Funktion bei dem Motor OM 651 gestoßen. Weitere Emissionsmessungen bei einem GLK-Modell hätten den Verdacht dann erhärtet. So werde der gesetzliche Grenzwert für Stickoxide im Neuen Europäischen Prüfzyklus (NEFZ) nur eingehalten, falls die sogenannte Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung aktiv ist. Im Strassenbetrieb werde die Funktion dagegen deaktiviert und der Grenzwert von 180 Milligramm pro Kilometer deutlich überschritten. - Ein Daimler-Sprecher bestätigte dem Blatt das Anhörungsverfahren und erklärte, mit der Behörde vollumfänglich zu kooperieren. Daimler musste vergangenes Jahr auf Anordnung des KBA schon mehrfach Fahrzeuge zurückrufen, davon 280.000 in Deutschland. Aus dem Softwarefund könnte sich ein massenhafter Rückruf an Daimlerautos entwickeln. Ob, und warum dies geschehen ist, wollte ein Daimler-Sprecher aus rechtlichen Gründen nicht beantworten. "Die Behauptung, dass wir mit der freiwilligen Service-Massnahme etwas "verbergen" wollen, ist unzutreffend, sagte der Sprecher".

In der Dieselaffäre gibt es bei Daimler einen neuen Verdacht der Manipulation von Software für die Abgasreinigung.

Die Ursache für die Verzögerung der Nachrüstungen liege "allein darin, dass die Hersteller noch die notwendigen technischen Unterlagen" zur Freigabe der Software-Updates an das KBA liefern müssten, so das Verkehrsministerium.

Related:

Comments

Latest news

Nach Klinik-Aufenthalt: Mick Jagger postet Foto im Park
Wie der " Rolling Stones "-Frontmann seinen Fans via Twitter und Instagram mitteilte, spaziert er bereits wieder umher". Jagger steht leicht lächelnd vor blühenden Büschen, locker mit Kappe, Hemd, Jeans und Sneakers.

Angelina Jolie und Brad Pitt wieder offiziell Singles
Die beiden haben gemeinsam ihre Kinder Vivienne (10), Knox (10), Shiloh (12), Zaharah (14), Pax (15) und Maddox (17). Jolie ist ab Oktober in dem Märchenfilm "Maleficent: Mistress of Evil" als böse Fee zu sehen.

Tanken: Zu den Zeiten tanken Sie am günstigsten

Michael Wendler: Freundin Laura beim Kennenlernen erst 17?
Dann ist ja alles gut und die beiden können weiter ihre Verliebtheit in aller Öffentlichkeit ausleben. Da habe es zwischen beiden gefunkt.

Trump hat wegen Webvideos Scherereien mit Warner Bros
Eine Blockade würde nur dazu führen, dass die notwendigen Debatten über entsprechende Inhalte nicht geführt werden könnten. Für die Verwendung der Musik sei keine Genehmigung erteilt worden, teilte die Filmproduktionsfirma mit.

Other news