Souveräne Bayern lassen Düsseldorf keine Chance

5F9CE0003BEB82B8

Der Titelhalter gewann sein Sonntagsspiel in Düsseldorf 4:1. Mit dem 4:1-Erfolg in der Merkur Spielarena konnte der Rekordmeister nicht nur die Tabellenführung in der Bundesliga zurückerlangen, sondern auch Wiedergutmachung gegen Fortuna Düsseldorf betreiben.

Manuel Neuer vertrat sich kurz nach der Pause den Fuß, musste verletzt raus. Für ihn kommt die Nummer 2 Sven Ulreich. Um welche Blessur es sich handelt, blieb zunächst offen.

Die Bayern sind wieder auf Titelkurs, bangen aber um Torwart Neuer und Abwehrstar Hummels, der nach dem Spielende vom Platz humpelte und sich den Oberschenkel hielt. "Eine Verletzung würde uns schon treffen", sagte Kovac.

Die Bayern, die es am vorletzten Spieltag noch auswärts mit dem formstarken Leipzig zu tun bekommen, liegen damit weiter einen Punkt vor Borussia Dortmund. Mann des Tages bei den Bayern war Kingsley Coman, der unter der Woche durch seine handfeste Auseinandersetzung im Training mit seinem Teamkollegen Robert Lewandowski für Schlagzeilen gesorgt hatte. Mit seinen Saisontreffern vier und fünf (15., 41.) sorgte der Franzose quasi im Alleingang für eine frühe Entscheidung zugunsten des Titelverteidigers.

Danach war Thomas Müller angefressen. Die erste fette Chance nach gerade mal sechs gespielten Minuten: Gnabry passte rechts im Sechzehner unbedrängt auf die lange Ecke, fand dort den starken Coman - der leicht bedrängt aus kurzer Distanz aber nur den Pfosten erwischte.

Per Videobeweis gab es Elfmeter, der eingewechselte Dodi Lukebakio verwandelte zum zwischenzeitlichen 1:3. Mats Hummels war der Ball an die Hand gesprungen. Den Schlusspunkt setzten aber die Bayern, die in der zweiten Minute der Nachspielzeit durch einen Treffer von Leon Goretzka auf 4:1 davonzogen.

Die Bayern agierten nicht nur wegen des Remis in der Hinrunde von Beginn an hochkonzentriert und wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Auch in der Folge agierte der Titelverteidiger souverän.

Durch den Klassenerhalt spielt Düsseldorf in der kommenden Saison erstmals seit den Spielzeiten 1995/1996 und 1996/1997 wieder zwei Jahre hintereinander in der Bundesliga. Fortuna kam nur selten zu Offensivaktionen, Dawid Kownacki (26.) hatte noch die beste Chance im Spiel. Rensing verhinderte Sekunden vor der Halbzeit gegen Javier Martinez Schlimmeres für sein Team.

Auch in Hälfte zwei hatten die Bayern alles im Griff. Zwar konnte die Mannschaft von Coach Niko Kovac nicht so glänzen wie beim 5:0 gegen Dortmund vor einer Woche, aber der Sieg des 28-maligen Champions geriet nie in Gefahr.

Related:

Comments

Latest news

Tausende trauern um Rapper Nipsey Hussle
Stevie Wonder (68) spielte vor mehr als 20.000 anwesenden Gästen Lieder wie " Rocket Love " und forderte schärfere Waffengesetze. Snoop Dogg (47) nannte seinen verstorbenen Kollegen einen Friedensbotschafter und versprach: "Der Marathon geht weiter".

Lothar Matthäus stänkert live bei Sky
BVB-Kapitän Marco Reus kam mit dazu und wurde von Lothar nach dem Dortmunder Einbruch in Halbzeit zwei befragt. Im Netz wurde über diesen Sky-Fauxpas bereits eifrig diskutiert, "Loddar" war das Gesprächsthema.

Flüchtlinge auf deutschem Schiff gehen in Malta an Land
Der italienische Innenminister Matteo Salvini begrüßte den Appell Maltas an NGO's, die internationalen Gesetze zu respektieren. Auch die deutsche Menschenrechtsorganisation Pro Asyl kritisierte das Verhalten des kleinsten EU-Landes als "unerträglich".

Vodafone-Störung: Server-Ausfall betrifft tausende Kunden
Aktuell von den Störungen betroffen sind nach Angaben von Vodafone bundesweit rund 30.000 Kunden. Laut Berichten scheinen sowohl mobiles Internet als auch Festnetz-Internet betroffen zu sein.

Glyphosat: US-Richter fordert Bayer zu einer gütlichen Einigung auf
Eine Entschädigung wurde nicht festgelegt, das Berufungsgericht verwies an ein anderes Gericht in Lyon. Die milliardenschwere Übernahme des Glyphosat-Entwicklers habe Bayer mit "größter Sorgfalt" geprüft.

Other news