Amazon: Mitarbeiter streiken an mehreren Standorten in der Karwoche

Streikende am Standort von Amazon Leipzig

Gestreikt wird am größten deutschen Standort im osthessischen Bad Hersfeld, in Rheinberg und Werne (beide Nordrhein-Westfalen) sowie in Koblenz (Rheinland-Pfalz). Das gab die Gewerkschaft Verdi am 15. April 2019 bekannt. Die Mitarbeiter in Koblenz legen die Arbeit nur am Montag nieder. Nach diesem Motto wollen wir eine spürbare Lohnerhöhung in der Tarifrunde des Einzel- und Versandhandels Hessen durchsetzen. Hintergrund ist laut Verdi die anstehende Einzelhandelstarifrunde in den Ländern. Verdi hat nicht genügend Mitglieder bei Amazon, um den Betrieb zum Erliegen zu bringen, es kommt aber immer zu Einschränkungen des Betriebs. Sie wollen damit auch die Willkür eines Handelsunternehmens beenden, das seine Beschäftigten mit Arbeitshetze und umfassenden Kontrollen unter Druck setzt. Urlaubsgeld fehlt bei Amazon nach Gewerkschaftsangaben komplett, das Weihnachtsgeld sei deutlich niedriger als das tarifliche. Amazon verweigerte von Anfang an Gespräche mit Verdi.

"Der Streik hat keinen Einfluss auf die Einhaltung unseres Lieferversprechens, denn die überwältigende Mehrheit unserer Mitarbeiter arbeitet normal".

Die Gewerkschaft Ver.di nimmt das Ostergeschäft bei Amazon ins Visier: Sie hat vor den Feiertagen eigenen Angaben zufolge zu einem Arbeitsausstand bei dem Versandhändler aufgerufen. "Das verlangen die Beschäftigten auch von Amazon", sagte ver.di-Vorstand Stefanie Nutzenberger. Wir bezahlen in unseren Logistikzentren am oberen Ende dessen, was für vergleichbare Tätigkeiten üblich ist.

Beschäftigte von Amazon in Deutschland sind in einen teils mehrtägigen Streik getreten. Nach 24 Monaten sind es in Bad Hersfeld im Durchschnitt 2.266 Euro brutto im Monat, inklusive leistungsbezogene Boni und Jahressonderzahlung.

Seit Jahren fordert ver.di eine Bezahlung der Amazon-Beschäftigten des Onlineriesen nach den Tarifen des Einzelhandels.

Related:

Comments

Latest news

Diesel-Betrug: Ex-VW-Chef Winterkorn angeklagt
In Europa und den USA seien insgesamt mehr als neun Millionen nicht zulassungsfähige Fahrzeuge in den Verkehr gebracht worden. Mai 2014 nach Kenntnis von rechtswidrigen Manipulationen an Diesel-Motoren diese nicht umgehend bekanntgegeben habe.

Der König der Löwen: Neuer Trailer zur Neuverfilmung
Juli 2019 dürfen Alt und Jung wieder zusammen mit Simba, Mufasa und Co.in die Tiefen der afrikanische Savanne eintauchen. Regie führt John Favreau, der ebenfalls beim Live-Action-Remake von "Das Dschungelbuch" die Zügel in die Hand nahm.

Tesla nimmt Model 3 für 35.000 Dollar wieder aus Online-Angebot
Dadurch will das Management die Nachfrage nach einem enttäuschenden ersten Quartal 2019 künstlich pushen, berichtet " Bloomberg ". Als Begründung gab Tesla an, dass das Fahrassistenz-Paket "Autopilot" nun serienmäßig in allen Fahrzeugen verbaut werde.

Danni Büchner strahlt auf dem roten Teppich
Nun zeigte sie sich gestern Donnerstag zum ersten Mal wieder auf einem roten Teppich - zum ersten Mal ohne ihren geliebten Jens. Die blonde Mähne ist einer lockigen Kurzhaarfrisur in braun gewichen, das Strahlen ist in ihr Gesicht zurückgekehrt.

Souveräne Bayern lassen Düsseldorf keine Chance
Per Videobeweis gab es Elfmeter, der eingewechselte Dodi Lukebakio verwandelte zum zwischenzeitlichen 1:3. Fortuna kam nur selten zu Offensivaktionen, Dawid Kownacki (26.) hatte noch die beste Chance im Spiel.

Other news