Damit hat er nicht gerechnet! Baby-Überraschung für Felix van Deventer

Dschungelcamp-Star Felix van Deventer nimmt sich Zeit für seine Fans

Im Dschungelcamp plauderte GZSZ-Star Felix van Deventer (22) aus, zum ersten Mal Vater zu werden. Seine Freundin Antje Zinnow überraschte ihn im Anschluss in der Sendung mit einer Torte, die das Geschlecht ganz Deutschland offenbarte. In ihrer Instagram-Story klingt das aber ganz anders.

Felix van Deventer war in der diesjährigen Staffel des Dschungelcamps zu sehen. Doch das ist falsch. "Felix und ich waren vor 4 Wochen beim Arzt und der hat uns das Geschlecht des Babys zu 100% bestätigt und uns mitgeteilt das es ein kleiner Prinz wird". "Egal welches Geschlecht das Baby hat, wir sind mehr als Glücklich!" Jeder Arzt könne sich schließlich mal täuschen, fügt die Freundin des "GZSZ"-Darstellers noch hinzu".

Zudem deutet sie an, dass weiterer Nachwuchs nicht ausgeschlossen ist. "Natürlich hat Felix oft von einer kleinen Prinzessin geschwärmt, aber jede kleine Schwester braucht einen großen Bruder", erklärt die werdende Mama und verrät damit gleich noch, dass die Nachwuchsplanung scheinbar noch lange nicht abgeschlossen ist. "Wir haben uns jetzt so auf den kleinen Prinzen eingestellt und können es kaum noch erwarten, bis er endlich da ist", stellte Antje klar.

Related:

Comments

Latest news

Donald Trump: Aufregung nach Tweet über muslimische Abgeordnete Ilhan Omar
Tatsächlich sagte Omar in ihrer Rede, Muslime hätten das Gefühl, dass ihre Bürgerrechte seit dem Anschlag ausgehöhlt würden. Die demokratische Abgeordnete hatte im März mit Blick auf die Anschläge gesagt: "Einige Leute haben etwas getan".

Scholz warnt vor Schwarzmalen - IWF will höhere Löhne in Deutschland
Der US-Handelsstreit mit China, die Zollandrohungen gegenüber Europa und ja, auch der Brexit, hätten die Unternehmen verunsichert. Scholz nahm dort im Vorfeld zusammen mit Bundesbank-Präsident Jens Weidmann an Beratungen der Staatengruppen der G7 und G20 teil.

Stadler Rail mit fulminantem Börsendebüt
Der erste Kurs lag bei 42 Franken (37,2 Euro) und damit um rund 11 Prozent über dem Ausgabepreis von 38 Franken. Sämtliche der bisher platzierten 35 Millionen Namenaktien stammen aus Spuhlers direktem und indirektem Besitz.

Flughafen Hahn: Lufthansa scheitert vor EU-Gericht mit Klage gegen Beihilfen
Bereits seit einigen Jahren versucht Lufthansa die Aktivitäten am Flughafen Frankfurt-Hahn juristisch zu bekämpfen. Die EU-Kommission hatte die Subventionen zwar 2014 gebilligt, dagegen klagte aber die Fluggesellschaft Lufthansa.

Flüchtlinge auf deutschem Schiff gehen in Malta an Land
Der italienische Innenminister Matteo Salvini begrüßte den Appell Maltas an NGO's, die internationalen Gesetze zu respektieren. Auch die deutsche Menschenrechtsorganisation Pro Asyl kritisierte das Verhalten des kleinsten EU-Landes als "unerträglich".

Other news