Notre Dame in Flammen

Feuer in Pariser Kathedrale Notre-Dame

In der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen.

Dicke Rauchwolken gibt es derzeit über Paris.

Mehrere Twitter-Fotos zeugen von dem Großfeuer. Nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP könnte der Brand mit Bauarbeiten zusammenhängen. Die Pariser Polizei bat Passanten, das Gebiet zu meiden und Weg für Rettungskräfte freizuhalten.

Ein schreckliches Feuer wüte in der Kathedrale Notre-Dame, schrieb die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo auf Twitter Ihr Sprecher erklärte, das Gelände sei geräumt worden. Die Feuerwehr versuche, die Flammen in den Griff zu bekommen. Die Flammen sind kilometerweit zu sehen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat wegen des Brands der Pariser Kathedrale Notre-Dame eine wichtige Fernsehansprache verschoben. Das bestätigte der Élyséepalast am Montagabend kurz vor dem ursprünglich geplanten Sendetermin. Wann Macron die Ansprache nun halten will, blieb zunächst offen.

Die Kathedrale Notre-Dame in Paris steht in Flammen. Der Turm des Gotteshauses brach in sich zusammen, das Dach stürzte zur Gänze ein. Aus den beiden großen Türmen drang weiterhin schwarzer Rauch.

Die Feuerwehr teilte mit, zahlreiche Feuerwehrleute seien im Einsatz.

Ein Archivbild der Kathedrale aus dem Jahr 2018.

Die Notre-Dame ist laut Figaro das meistbesuchte historische Monument in Europa und wird jährlich von Millionen von Menschen besucht. Die Kathedrale steht im Herzen der Stadt auf der Île de la Cité.

Notre Dame wurde ab dem 12. Jahrhundert errichtet und gilt als eines der ersten gotischen Kirchengebäude in Frankreich. Bis zur Fertigstellung vergingen fast 200 Jahre.

Die Dimensionen der im gotischen Stil konstruierten und der Jungfrau Maria geweihten Kirche mit ihren beiden majestätischen Türmen sind gewaltig: 127 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 33 Meter hoch.

Steht der 96 Meter hohe Mittelturm vor dem Einsturz?

Related:

Comments

Latest news

Prinz Charles und Herzogin Camilla: Royaler München-Besuch!
Mai in Berlin, Leipzig und München, teilte die britische Botschaft in Berlin mit. Prinz Charles (70) und seine Frau Camilla (71) kommen nach Deutschland.

Der König der Löwen: Neuer Trailer zur Neuverfilmung
Juli 2019 dürfen Alt und Jung wieder zusammen mit Simba, Mufasa und Co.in die Tiefen der afrikanische Savanne eintauchen. Regie führt John Favreau, der ebenfalls beim Live-Action-Remake von "Das Dschungelbuch" die Zügel in die Hand nahm.

Donald Trump: Aufregung nach Tweet über muslimische Abgeordnete Ilhan Omar
Tatsächlich sagte Omar in ihrer Rede, Muslime hätten das Gefühl, dass ihre Bürgerrechte seit dem Anschlag ausgehöhlt würden. Die demokratische Abgeordnete hatte im März mit Blick auf die Anschläge gesagt: "Einige Leute haben etwas getan".

Netflix: Streamingdienst Netflix erhöht die Preise
Es wird teurer in Deutschland: Der Streamingdienst Netflix erhöht die Preise für zwei seiner drei Abo-Varianten. Für Ultra-HD und die zeitgleiche Nutzung auf bis zu vier Geräten werden nun 15,99 statt 13,99 Euro fällig.

Chef des Militärrats im Sudan verkündete Rücktritt
Die Notstandsgesetze dürften nicht dazu genutzt werden, "die Rechte des Volkes zu untergraben", forderte die Organisation. Das Militär will nach eigenen Angaben maximal zwei Jahre an der Macht bleiben, um den Weg für freie Wahlen zu ebnen.

Other news