Tesla nimmt Model 3 für 35.000 Dollar wieder aus Online-Angebot

Das Model 3 gibt es neu ab rund 50'000 Franken.  screenshot tesla

Interessenten müssten sie im Laden oder per Telefon ordern, erklärte Tesla nun in einem Blogeintrag.

Elektroauto-Pionier Tesla hat die Einstiegsvariante des Model 3 für 35.000 Dollar in den USA nur wenige Wochen nach dem Verkaufsstart wieder aus dem Programm genommen. Das Unternehmen teilte mit, rund 63.000 Autos ausgeliefert zu haben.

In Deutschland können Sie das Tesla Model 3 ab 44.500 Euro bestellen. Zugleich hatte er damals auch die Schliessung vieler Tesla-Läden in Aussicht gestellt - doch schon wenig später hiess es, es sollen doch mehr Geschäfte bleiben als zunächst geplant.

Auch Teslas „Gigafactory 1“ blühen ungewisse Zeiten: Panasonic, der exklusive Batterielieferant für Tesla, erwägt laut der japanischen Wirtschaftszeitung „Nikkei”, den Ausbau der größten Batterie-Fabrik der Welt zu stoppen.

Grund für den Rückzug seien sinkenden Margen in der Batteriebranche, sowie Teslas finanzielle Probleme. Dadurch will das Management die Nachfrage nach einem enttäuschenden ersten Quartal 2019 künstlich pushen, berichtet "Bloomberg". Erst diese Woche hatte Tesla dazu einen Sicherheitsreport veröffentlicht.

Die Nachricht von den Auftrags-Beschränkungen beim „Model 3“ wirkten sich ebenfalls nicht gut für den Börsenkurs aus.

Als Begründung gab Tesla an, dass das Fahrassistenz-Paket "Autopilot" nun serienmäßig in allen Fahrzeugen verbaut werde.

Die günstigste Variante des neuen Model 3 gibt es jetzt doch nicht online zu kaufen. Dazu kommen Steuern, lokale Elektroauto-Vergünstigungen werden abgezogen.

Standard Range Plus kostete zuvor ohne Autopilot 37.500 Dollar, die Autpilot-Option kam auf 3.000 Dollar zusätzlich.

Die wichtigste Änderung für Schweizer Kunden: Das Model 3 kann ab sofort in einer Standard-Version ab 48'200 Franken bestellt werden.

Jedenfalls erklärt Tesla die Umstellung mit der Popularität der sogenannten Standard-Plus-Variante des Model 3. Deshalb werde auch die Standard-Version baugleich mit dem Standard-Plus-Modell sein – nur dass bei ihr die Reichweite per Software eingeschränkt sei. Käufer könnten diese Softwaresperre jedoch auch nachträglich entfernen lassen.

Palo Alto - Tesla nimmt die Basisversion seines Hoffnungsträgers Model 3 als Elektroauto zum Preis von 35 000 Dollar schon nach kurzer Zeit wieder aus dem Online-Angebot. Zunächst wurden aber besser ausgerüstete teurere Versionen verkauft, um die hohen Kosten des langwierigen Produktionsanlaufs schneller einzuspielen.

Related:

Comments

Latest news

Donald Trump: Aufregung nach Tweet über muslimische Abgeordnete Ilhan Omar
Tatsächlich sagte Omar in ihrer Rede, Muslime hätten das Gefühl, dass ihre Bürgerrechte seit dem Anschlag ausgehöhlt würden. Die demokratische Abgeordnete hatte im März mit Blick auf die Anschläge gesagt: "Einige Leute haben etwas getan".

Damit hat er nicht gerechnet! Baby-Überraschung für Felix van Deventer
Im Dschungelcamp plauderte GZSZ-Star Felix van Deventer (22) aus, zum ersten Mal Vater zu werden. Felix van Deventer war in der diesjährigen Staffel des Dschungelcamps zu sehen.

Stadler Rail mit fulminantem Börsendebüt
Der erste Kurs lag bei 42 Franken (37,2 Euro) und damit um rund 11 Prozent über dem Ausgabepreis von 38 Franken. Sämtliche der bisher platzierten 35 Millionen Namenaktien stammen aus Spuhlers direktem und indirektem Besitz.

Tausende trauern um Rapper Nipsey Hussle
Stevie Wonder (68) spielte vor mehr als 20.000 anwesenden Gästen Lieder wie " Rocket Love " und forderte schärfere Waffengesetze. Snoop Dogg (47) nannte seinen verstorbenen Kollegen einen Friedensbotschafter und versprach: "Der Marathon geht weiter".

Gefährlichster Airport der Welt:Flugzeugcrash am Mount Everest - drei Tote
Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen, weil die Maschinen schlecht gewartet und viele Piloten schlecht ausgebildet sind. Der kleine Airport von Lukla ist das Haupteinfallstor zur Region um den Mount Everest , dem höchsten Berg der Welt.

Other news