Zu Brand von Notre-Dame - Laschet kritisiert ARD-Berichterstattung

Tierdoku statt Notre-Dame-Brand Laschet knüpft sich ARD und ZDF vor

Ein Feuer zerstörte am Montagabend große Teil der weltberühmten Kathedrale im Herzen von Paris. In den sozialen Netzwerken verbreitet sich die Nachricht von dem Brand in kürzester Zeit weltweit. Ulrich Deppendorf, der frühere Leiter und Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios machte seinem Ärger via Twitter Luft.

Ebenfalls kritisch zur Berichterstattung vor allem der ARD äußerten sich die frühere WDR-Chefredakteurin Sonia Seymour Mikich und der frühere Leiter des ARD-Hauptstadtstudios, Ulrich Deppendorf, der auf Twitter schrieb: "Warum gab es keinen ARD-Brennpunkt zum Brand von Notre-Dame, neben dem Eiffelturm das Symbol Frankreichs?" Erst im Januar stand die ARD für die Sondersendung "Brennpunkt" in Kritik.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen über den Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame als unzureichend kritisiert. Millionen Menschen fieberten mit einem der bedeutendsten kulturellen Orte in Europa und man müsse den US-Fernsehsender CNN einschalten, um die Geschehnisse zu verfolgen, während die ARD Tierfilme zeige. Sobald weitere gesicherte Informationen vorliegen, werde in den Tagesthemen darüber berichtet. "Alle derzeit bekannten Informationen wurden in der Tagesschau an die Zuschauer weitergegeben", twitterte das Erste um 20.49 Uhr. "Warum muss ich so lange bei CNN oder BBC einschalten?", fragte sie auf Twitter.

Die ARD reagiert prompt und rechtfertigt sich auf dem Twitter-Kanal, dass das Erste in der Tagesschau über das Feuer in Notre-Dame berichtet habe. Nur ARD und ZDF waren am Abend nicht live dabei.

Das akzeptiert jedoch der NRW-Ministerpräsident nicht.

Related:

Comments

Latest news

Lügde: Neue Datenträger bei Abriss auf Campingplatz gefunden
Nachdem die Polizei Ende März den Tatort freigegeben hatte, bestand der Eigentümer des Campingplatzes auf Räumung der Parzelle. Zunächst im Dezember, nach der Festnahme des Hauptverdächtigen, damals noch unter der Leitung der Kriminalpolizei Detmold.

Amazon bringt angeblich kostenloses Musik-Streaming
Amazon Prime Music wiederum ist lediglich für Prime-Kunden kostenfrei und kommt mit einer limitierten Auswahl. Das Magazin " Billboard " hatte über Pläne berichtet, Musik kostenlos über die Echo-Lautsprecher anzubieten.

Prinz Charles und Herzogin Camilla: Royaler München-Besuch!
Mai in Berlin, Leipzig und München, teilte die britische Botschaft in Berlin mit. Prinz Charles (70) und seine Frau Camilla (71) kommen nach Deutschland.

Diesel-Betrug: Ex-VW-Chef Winterkorn angeklagt
In Europa und den USA seien insgesamt mehr als neun Millionen nicht zulassungsfähige Fahrzeuge in den Verkehr gebracht worden. Mai 2014 nach Kenntnis von rechtswidrigen Manipulationen an Diesel-Motoren diese nicht umgehend bekanntgegeben habe.

Scholz warnt vor Schwarzmalen - IWF will höhere Löhne in Deutschland
Der US-Handelsstreit mit China, die Zollandrohungen gegenüber Europa und ja, auch der Brexit, hätten die Unternehmen verunsichert. Scholz nahm dort im Vorfeld zusammen mit Bundesbank-Präsident Jens Weidmann an Beratungen der Staatengruppen der G7 und G20 teil.

Other news