Angriffe auf Ecuador nach Assange-Festnahme

Julian Assange

Nach der Festnahme von Julian Assange ist das südamerikanische Land Ziel von mehr als 40 Millionen Hackerangriffen.

Grund offenbar: die Verhaftung des Wikileaks-Gründers Julian Assange.

Die Entscheidung von Ecuadors Regierung, Assange das Asyl in der Botschaft zu entziehen, stößt weiterhin international auf Kritik. Stecken Anhänger des Wikileaks-Gründers hinter der Attacke?

Die Angriffe erfolgten unter anderem auf Außenministerium, Präsidentenamt und Zentralbank. Sie seien unter anderem aus Deutschland, den USA, Brasilien, den Niederlanden, Rumänien und aus Ecuador selbst gekommen, sagte der Vizeminister für Informationstechnologie und Kommunikation, Patricio Real. Informationen sollen bei den Cyberangriffen aber nicht entwendet worden sein. Die Regierung in Quito hatte zuvor das politische Asyl für den 47-jährigen Australier aufgehoben, der wegen der Veröffentlichung geheimer US-Dokumente vielen in den USA als Staatsfeind gilt. Präsident Lenin Moreno sieht sich unter Rechtfertigungsdruck und erklärte gegenüber dem britischen Guardian am Wochenende, Assange habe in der Botschaft ein "Spionagezentrum" aufbauen wollen.

Related:

Comments

Latest news

Greta Thunberg am Karfreitag in Rom
Karfreitag - der Freitag vor Ostern - ist in Schweden ein gesetzlicher Feiertag, nicht aber in Italien . Die junge Schwedin streikt seit August 2018 für mehr Klimaschutz weltweit.

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt
In der Nacht auf Montag teilten die Behörden mit, dass die Schulen in ganz Jefferson County am Mittwoch geschlossen bleiben. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news