Klopps FC Liverpool zieht locker ins Halbfinale ein

Und wieder raus gegen eine englische Mannschaft Manchester City Coach Guardiola

Und in der Liga wäre im packenden Titelduell mit Liverpool im Falle von fünf finalen Siegen die Titelverteidigung fix. Das hängt dem Trainer von Manchester City immer noch nach. Am Mittwoch muss es aber in der Champions League im englischen Viertelfinalduell die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen, will es auf europäischer Ebene nicht wie im Vorjahr vor der Crunch Time an einem heimischen Ligakonkurrenten scheitern.

Der FC Liverpool, Manchester Citys Titelkonkurrent in der Premier League, hat gegen Porto bereits einen grossen Schritt in die Halbfinals gemacht. City musste nun drei Tore schießen, das erste gelang Bernardo Silva fast im Gegenzug. "Wir haben sie wieder ins Spiel kommen lassen, dann aber großartig gekämpft". Da beide Mannschaften jedoch die leichtsinnigen Fehler abstellen konnten, ging es nach spektakulären 45 Minuten mit dem 3:2 in die Pause. Der "Guardian" sieht in dessen Fehlen sogar Vorteile für Tottenham gegen Manchester City. Nachdem Lloris zuerst noch mehrfach parieren konnte, sorge Aguero in der 59. Minute für das 4:2. Die Guardiola-Elf schien die Partie im Griff zu haben - bis zur 73. Minute. Der holländische Schiri Danny Makkiele gibt den Treffer nach Prüfung durch den Video-Beweis (28.). City hatte auch noch Pech: In der Nachspielzeit wurde der vermeintlich erlösende Treffer durch Raheem Sterling nach Videobeweis doch noch aberkannt. Tottenham brachte das 4:3 über die Zeit und steht somit erstmals im CL-Halbfinale - dort wartet in zwei Wochen das zweite Überraschungsteam Ajax Amsterdam. Die Liverpooler nutzten hingegen gleich ihre erste Chance zur Führung.

Dann folgten zwei Aussetzer von Aymerick Laporte: In der siebenten Minute servierte der Innenverteidiger den Ball ideal für Son Heung-min und der Südkoreaner stellte auf 1:1, wobei City-Goalie Ederson das Kunstleder unter dem Bein durchrutschte. Sadio Mané (26.) drückte nach Vorlage von Mohamed Salah den Ball über die Linie. Nachdem zuerst auf Abseits entschieden wurde, wurde der Treffer nach Videobeweis doch gegeben - die Vorentscheidung in diesem Duell. Bayern-Schreck Liverpool bekommt es im Kampf um den Einzug ins Finale am 1. Juni in Madrid mit dem spanischen Meister FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi und dem deutschen Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen. Notiz am Rande: Fünf Tore in den ersten 20 Minuten ist Champions-League-Rekord. Roberto Firmino (77.) und Virgil van Dijk (84.) schossen den deutlichen Erfolg heraus.

Nach der Pause kontrollierte Liverpool das Spiel weitestgehend und erhöhte durch Salah in der 65. Minute auf 2:0.

Related:

Comments

Latest news

AKP will Annulierung: Wahlbehörde erklärt Imamoglu vorerst zum Sieger
März mit 24.000 Stimmen Vorsprung vor AKP-Kandidat Binali Yildirim, dem früheren Ministerpräsidenten der Türkei, gewonnen. Yavuz sagte, seine Partei habe drei Koffer mit Dokumenten zur Wahlbehörde gebracht, um Unstimmigkeiten zu beweisen.

Brand von Notre-Dame: Aufbau in fünf Jahren
Nun kündigte die Milliardärsfamilie Pinault an, auf eine Steuerreduzierung für ihre Spende von 100 Millionen Euro zu verzichten. Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, schrieb auf Twitter, Notre-Dame sei ein Symbol der europäischen Kultur.

Macron: Wir bauen Notre-Dame binnen fünf Jahren wieder auf
Bereits am Montagabend, direkt nach Ausbruch des Feuers, hatte Macron versprochen, das gotische Bauwerk wieder aufzubauen . Premierminister Edouard Philippe traf am Dienstag mit Regierungsmitgliedern zusammen, um einen solchen Plan auszuarbeiten.

Bonnie Strange: Influencerin muss Schmerzensgeld blechen
Ein Verkäufer hatte sie aufgefordert, die Sachen aufzuheben, woraufhin das Model ihn beleidigt haben soll. Strange hatte ihre Fans vor zwei Jahren aufgerufen, einen Berliner Modeverkäufer fertig zu machen.

Israelische Forscher drucken erstmals Mini-Herz aus menschlichem Gewebe
Forscher in Israel stellen den Prototypen eines im 3D-Drucker hergestellten Herzens aus menschlichem Gewebe vor. Laut Statistischem Bundesamt sind Herz-Kreislauferkrankungen in Deutschland die häufigste Todesursache .

Other news