X-Men: Dark Phoenix - Finaler Trailer zum Marvel-Film erschienen

Trailer Kinofilm Kino Marvel 20th Century Fox X-Men Dark Phoenix X-Men Dark Phoenix

Die X-Men sind in "Dark Phoenix" wie folgt besetzt: James McAvoy spielt Professor X, Tye Sheridan ist Cyclops, Kodi Smit-McPhee verkörpert den Nightcrawler, Alexandra Shipp mimt Storm, Nicholas Hoult ist Beast und Evan Peters tritt als Quicksilver auf. Lässt sie sich korrumpieren oder ist sie noch zu retten?

Im Sommer kehren die X-Men auf die Kinoleinwand zurück - möglicherweise zum letzten Mal.

"It feels good to be bad?" Zur Einstimmung zeigt 20th Century Fox jetzt den vierten und gleichzeitig auch finalen Trailer, in dem noch einmal Jeans enorme Kräfte zur Geltung kommen. Die X-Men müssen sich darin ihrem stärksten und mächtigsten Gegner stellen: Jean Grey, gespielt von "GoT"-Star Sophie Turner". Kinostart von X-Men: Dark Phoenix in Deutschland ist am 6. Juni 2019.

Related:

Comments

Latest news

Todesursache unklar - Kinderstar Mya-Lecia Naylor stirbt im Alter von 16 Jahren
Bekanntheit erlangte sie aber nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Sängerin und Model machte sie sich einen Namen. Mya-Lecia, die in den CBBC-Shows "Millie Inbetween" und "Almost Never" zu sehen war, starb demnach am 7.

"Dschungelcamp-Lehrerin": Prozess um Beamtenstatus
Bis zu einer endgültigen Entscheidung bekommt die Lehrerin nur die halben Bezüge, immerhin noch rund 2100 Euro netto. Mit einem falschen Befund im Attest lässt sich die Mutter einer Dschungelcamp-Teilnehmerin krankschreiben.

Klopps FC Liverpool zieht locker ins Halbfinale ein
Und in der Liga wäre im packenden Titelduell mit Liverpool im Falle von fünf finalen Siegen die Titelverteidigung fix. Der holländische Schiri Danny Makkiele gibt den Treffer nach Prüfung durch den Video-Beweis (28.).

New York Times verwechselt Notre-Dame mit Kölner Dom
Bei einem Facebook-Video über den Vorfall ist den Journalisten allerdings ein Fehler unterlaufen. So kommentierte etwa ein User aus Deutschland: "Der Kölner Dom ist unversehrt, soviel ich weiß".

Angriffe auf Ecuador nach Assange-Festnahme
Die Entscheidung von Ecuadors Regierung, Assange das Asyl in der Botschaft zu entziehen, stößt weiterhin international auf Kritik. Nach der Festnahme von Julian Assange ist das südamerikanische Land Ziel von mehr als 40 Millionen Hackerangriffen.

Other news