Media-Saturn stellt Musik-Streaming-Dienst Juke ein

Retro So begann Juke im Jahr 2011 mit seinem Streaming-Dienst

Abonnenten des Musik-Dienstes wurden per E-Mail über die Entscheidung informiert.

Zur Begründung hieß es, in dem Marktsegement sei eine "nachhaltige Positionierung" nicht möglich.

Für seine digitalen Entertainmentangebote will der Konzern künftig auf Partner setzen. Diese sollen in Kürze vorgestellt werden. Migrationshilfen zu anderen Musikdiensten bietet Juke nicht an. Das Unternehmen empfiehlt Kunden bis dahin, Screenshots angelegter Playlists und als Favoriten abgespeicherter Songs und Alben anzufertigen. Demnach soll das Angebot am 30. April 2019 komplett und ersatzlos eingestellt werden.

Für Juke-Nutzer soll es ein kleines Abschiedsgeschenk geben, nämlich ein kostenloses 3-Monats-Abonnement bei Deezer.

Related:

Comments

Latest news

Jemen-Resolution - Trump legt Veto ein
Saudi-Arabien wird vorgeworfen, bei den Militärangriffen nicht ausreichend Rücksicht auf den Schutz von Zivilisten zu nehmen. Die Resolution zur Beendigung der Unterstützung wurde vom Senat im März und vom Repräsentantenhaus im April verabschiedet.

Schottland - "Trainspotting"-Schauspieler Bradley Welsh erschossen"
Ein Sprecher der schottischen Polizei sagte zum Blatt "The Scottish Sun": "Die Polizei in Edinburgh erhielt am Mittwoch, den 17. Welsh selbst stammte aus solchen Verhältnissen, war zeitweise Hooligan, saß wegen Erpressung und Waffenbesitzes im Gefängnis.

Sonderermittlung gegen Trump - US-Justizministerium will Mueller-Bericht am Donnerstag veröffentlichen
Allerdings sind danach die Veröffentlichungsregeln für künftige Berichte von Sonderermittlern deutlich verschärft worden. Barr hatte Kongressabgeordneten vor einigen Tagen erläutert, welche Teile des Mueller-Berichts geschwärzt würden.

Amazon kehrt China den Rücken
Im Jahr 2004 expandierte Amazon durch die Übernahme von Joyo.com, dem damals führenden Online-Buchhändler des Landes, nach China. Kunden würden Tmall oder JD bevorzugen, weil Amazon nicht in der Lage ist Produkte entsprechend schnell zu verschiffen.

Drake-Fluch bei Aguero, Aubameyang, Sancho, Kurzawa, McGregor
Rapper Drake (32) begeistert normalerweise die Massen mit seinen Songs und seine Alben sind weltweit echte Kassenschlager. Ein möglicher Grund: Layvin Kurzawa hatte zwei Tage zuvor ein Bild mit Drake auf Instagram gepostet.

Other news