Aldi Süd: Rückruf wegen Listerien in Schinkenwurst

Schinken-Rotwurst von Aldi wird zurückgerufen. In den Sandwiches, die bei Aldi Süd verkauft wurden, könnten sind gesundheitsgefährdende Bakterien befinden.

Vorsicht vor dem Verzehr von "Schinken-Rotwurst" von Aldi: Das Produkt könnte mit Listerien verunreinigt sein, teilte die Herstellerfirma Franz Wiltmann am Freitag mit. KG hat seinen Rückruf von "Schinken-Rotwurst" in der 100-Gramm-Packung ausgeweitet. Das Unternehmen ruft nun die Wurst mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) zurück.

Verbraucher sollten das Produkt nicht verzehren, da es der Gesundheit schaden kann.

Informationen des Unternehmens zufolge wurden die potentiell gesundheitsschädlichen Fleischprodukte in den Aldi-Nord-Filialen der Regionen Salzgitter und Herten gehandelt. Das Lebensmittel könnte "krankmachende Bakterien" (Listeria monocytogenes) enthalten. "Dieser Keim kann grippeähnliche Symptome und bei sensiblen Personengruppen unter Umständen eine sehr ernste Erkrankung ("Listeriose") auslösen", heißt es dort weiter. Andere Produkte der Firma Wiltmann seien nicht betroffen.

Kunden, die den Aufschnitt bereits gekauft haben, können die Produkte in ihrer Filiale zurückgeben - der Preis wird voll erstattet. KG, nicht von dem Bakterienbefall nicht betroffen.

Related:

Comments

Latest news

Sri Lankas Regierung macht einheimische Gruppe für Anschläge verantwortlich
Zuletzt herrschte relative Ruhe zwischen den überwiegend hinduistischen Tamilen und der buddhistischen Mehrheit der Singhalesen. Mindestens 290 Tote, rund 450 Verletzte - Explosionen in Kirchen und Luxushotels haben Sri Lanka am Ostersonntag erschüttert .

China: Tesla untersucht Explosion in Garage
Auf dem Überwachungsvideo aus seiner Tiefgarage in Schanghai ist zunächst Rauch zu sehen, der unter einem Tesla hervorquillt. Anfang Januar hatte das Unternehmen den Grundstein für eine Fabrik in Shanghai gelegt, der ersten außerhalb der USA.

Washington will Iran offenbar den Ölhahn zudrehen
Wegen Lieferausfällen in den Krisenländern Venezuela und Libyen ist die Lage am Ölmarkt ohnehin angespannt. Die EU will an dem Atomabkommen festhalten, das auch von Deutschland ausgehandelt wurde .

Deutschland - Schulze befürwortet Steuer auf klimaschädliche Treibhausgase
Fraktionsvize Andreas Jung (CDU) hält einen CO2-Preis ebenfalls für den richtigen Weg, wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte. Wem es mit dem Klimaschutz und dem Umstieg auf die Bahn ernst sei, "der muss bei der Steuer ansetzen", so der Verkehrsminister.

Involvente Bäckereikette "Lila Bäcker" will mehr als 70 Filialen schließen oder verkaufen
Im Januar 2019 meldete der " Lila Bäcker " Insolvenz an, drei Monate später folgte die Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Die insolvente Bäckereikette "Lila Bäcker" will ihr Filialnetz um rund 70 Standorte auf weniger als 330 verkleinern.

Other news