Anders Holch Povlsen: Milliardär verliert drei Kinder in Sri Lanka

Der dänische Milliardär Anders Holch Povlsen

Anders Holch Povlsen, Chef des dänischen Modekonzerns Bestseller, hat bei den Attentaten auf Sri Lanka drei seiner Kinder verloren.

Povlsen und seine Familie waren demnach auf Sri Lanka, als Attentäter am Ostersonntag in vier Luxushotels, drei Kirchen und einer Wohngegend Bomben zündeten. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmers, wie unter anderem das dänische "Ekstra Bladet" berichtet. Weitere Angaben wurden bisher allerdings nicht gemacht. Eine Tochter Povlsens hatte noch wenige Tage zuvor Familienfotos von der Insel in den sozialen Netzwerken geteilt. Daneben hält Povlsen zahlreiche Beteiligungen an Online-Händlern in den Bereichen Mode (u.a. M&M, Smart Guy/Stylepit, Miinto), Möbel und Lebensmittel. Im Jahr 2018 listete die Zeitschrift Forbes Povlsen als reichsten Mann Dänemarks.

Insgesamt kamen bei den acht Anschlägen fast 300 Menschen ums Leben, darunter 35 Ausländer aus mehreren Ländern. Die Regierung Sri Lankas macht mittlerweile eine radikal-islamische Gruppe für die Anschläge verantwortlich.

Related:

Comments

Latest news

Why online slots is a rapidly growing industry
If you are yet to realise by this point somehow, online slots game are becoming all the rage as far as online gambling goes. Some actually have a huge betting scope, meaning they are perfect options for gamblers of all levels and of all budgets.

Washington will Iran offenbar den Ölhahn zudrehen
Wegen Lieferausfällen in den Krisenländern Venezuela und Libyen ist die Lage am Ölmarkt ohnehin angespannt. Die EU will an dem Atomabkommen festhalten, das auch von Deutschland ausgehandelt wurde .

Deutschland - Schulze befürwortet Steuer auf klimaschädliche Treibhausgase
Fraktionsvize Andreas Jung (CDU) hält einen CO2-Preis ebenfalls für den richtigen Weg, wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte. Wem es mit dem Klimaschutz und dem Umstieg auf die Bahn ernst sei, "der muss bei der Steuer ansetzen", so der Verkehrsminister.

Wirecard: Es darf wieder auf fallende Aktien spekuliert werden
Die Achterbahnfahrt, die Ende Januar begonnen hatte, war nach Erkenntnissen der Bafin durch "Short-Attacken" ausgelöst worden. Bei Leerverkäufen leiht sich jemand Aktien eines Unternehmens zum Beispiel von einer Investmentbank und verkauft sie.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Other news