Souveräner Sieg: Gala in Freiburg - Dortmund setzt Bayern unter Druck

Die beiden BVB-Stars spielen aktuell in der vierten Saison zusammen (2012/13 und seit 2016/17) und gelten als Traumduo. Doch nicht Reus als etatmäßiger Elfmeter-Schütze der Dortmunder trat an, sondern Alcácer.

Nach dem Treffer war Dortmund einige Minuten lang die dominierende Mannschaft, aber Freiburg kämpfte sich zurück in die Partie.

Bereits vor zwei Wochen wäre die Mannschaft von Lucien Favre beinahe gestolpert, aber Marco Reus erzielte den späten BVB-Siegtreffer (92. Minute) in Berin.

Vor 24.000 Zuschauern im ausverkauften Schwarzwald-Stadion erhöhte der zuletzt schwächelnde Reus (54.), ehe Mario Götze (79.) und Paco Alcacer (87., Handelfmeter) nachlegten. Nach einem Doppelpass drang Reus halblinks in den Strafraum ein und spielte quer vors Tor, wo Sancho nur noch einschieben musste. Einen Tag nach dem Münchner Sieg gegen Werder Bremen reichte dem BVB am Ostersonntag im Breisgau eine größtenteils solide Vorstellung mit ein paar Tempoverschärfungen für den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Bundesligaspielen. So aber, sei es ein "gutes Spiel von uns" gewesen, allerdings auch ein "hartes Stück Arbeit". Auch wenn die Punkteausbeute - mit Ausnahme der Klatsche von München - stimmte, war "unsere Leistung in den letzten Wochen nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben". Reus lobte die "geschlossene Mannschaftsleistung" und hob die Bedeutung des Teamgedanken hervor: "Es ist wichtig, in schwierigen Momenten zusammenzuhalten und weiter daran zu glauben, dass wir Meister werden können". "Wir können das nicht beeinflussen, das spielt keine Rolle", betonte Götze und ergänzte: " Wir tun gut daran, wenn wir uns auf unsere Spiele konzentrieren. "Dann wird am Ende abgerechnet und dann wird sich zeigen, wie weit wir sind". Philipp muss Gas geben und sich mehr zeigen, auch wenn das "wahnsinnig kompliziert" sei. Dann wird es abermals auch auf Reus ankommen, der in Freiburg an drei von vier Treffern beteiligt war und schon 16 Mal in der Bundesliga getroffen hat.

Kapitän Reus ergänzte, dass man den Druck auf Bayern aufrechterhalten möchte - "und das ist uns heute geglückt".

Einen Fernschuss Waldschmidts konnte Bürki wegfausten (26.), nach Grifos Freistoß köpfte Florian Niederlechner über das Tor (28.) und nach Guerreiros Ballverlust und Waldschmidts Steilpass war Marius Wolf so eben noch vor Grifo am Ball und spitzelte die Kugel weg (32.).

Freiburgs Trainer Christian Streich wartet auch in seinem 13 Spiel gegen Dortmund auf einen Sieg. Kurz nach dem Seitenwechsel war der 23-Jährige umgeknickt und droht nun auszufallen.

Related:

Comments

Latest news

Jahrestag: Überlebende erinnerten an Columbine-Schulmassaker
Seit dem Amoklauf an der Columbine High School vor 20 Jahren ist die Zahl der Schiessereien an Schulen signifikant angestiegen. Sogar der ehemalige US-Präsident Bill Clinton, in dessen Amtszeit das Massaker fiel, meldete sich per Videobotschaft.

Warum der Komiker Selenskij der nächste Präsident der Ukraine wird
Wolodymyr Selenski faltete kurz die Hände, während er vor 20'000 Menschen im grössten Fussballstadion der Ukraine niederkniet. Eine wirkliche inhaltliche Debatte stand dabei aber nicht im Vordergrund, neue inhaltliche Akzente wurden vermieden.

Sri Lanka: Explosionen in Kirchen und Hotels - Mindestens 137 Tote
Bei sechs Explosionen in drei Kirchen und drei Hotels in Sri Lanka sind am Ostersonntag mehr als 100 Menschen getötet worden. Auch das Krisenreaktionszentrum des Auswärtigen Amtes äußerte sich über Twitter zu den Explosionen und der Lage vor Ort.

Verkehr: Staus auf Autobahnen vor Osterfest | Panorama

Nordirland: Bei "terroristischem Vorfall" wurde eine Frau getötet
Sie geht ihrer Arbeit nach, als ein Unbekannter im nordirischen Londonderry das Feuer auf Sicherheitskräfte eröffnet. Noch am Donnerstagabend hatte sie auf Twitter von den Krawallen in Londonsderry berichtet. "Derry heute Abend.

Other news