Geldstrafe für Dieb von Müll-Skizzen Gerhard Richters

Geldstrafe für Dieb von Müll-Skizzen Gerhard Richters

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte die Skizzen im Juli 2016 mitgenommen hatte und sie verkaufen wollte. Der als Zeuge geladene Gerhard Richter kam nicht zum Prozess.

Am Ende verurteilt das Gericht ihn zu einer Geldstrafe von 1.315 Euro. Auch über die Skizzen aus dem Altpapier hätte er sich - so erklärte der Angeklagte es der Polizei - später gerne mit Richter "geeinigt", aber er habe ja kein Gehör gefunden. Das Kölner Amtsgericht (AG) verurteilte den 49-Jährigen am Mittwoch zur Zahlung von 3.150 Euro (90 Tagessätze zu je 35 Euro).

So bot er zwei der Werke einem Münchner Auktionshaus an - das die Werke zwar zunächst annahm, allerdings ein Echtheits-Zertifikat vom Gerhard Richter Archiv in Dresden verlangte. Es habe in der Sache schon eine Verhandlung stattgefunden, die Richterin habe dann aber entschieden, dass noch Zeugen gehört werden sollten. "Die Bilder hatten keine Signatur und keine Rahmung". "In diesem Zustand würde Richter seine Bilder nie verschenken". So oder so: "Die drei vorgelegten Bilder haben auf dem legalen Kunstmarkt keinen Wert", betont Elger. Der Wert der nicht signierten Werke beläuft sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf insgesamt rund 60.000 Euro. Ein Urteil könnte noch am Mittwoch fallen. Die Bilder sollen eingezogen werden. Denn die Skizzen stünden in jedem Fall noch im Eigentum Gerhard Richters."Auch, wenn die Skizzen neben der Papiertonne lagen, waren sie noch Eigentum des Künstlers", so Potthoff in der Urteilsbegründung. Richter selbst hat nach Angaben seines Ateliers an einer Strafverfolgung des Angeklagten kein Interesse, sondern wolle nur, dass die Arbeiten vernichtet werden. Eine Gerichtssprecherin: "Es gibt einen Unterschied zwischen einem Joghurtbecher und einem Werk von Gerhard Richter". Der Straftatbestand setzt voraus, dass die Sache, die gestohlen wird, "fremd" ist.

Allerdings kann es hier oft auf die näheren Umstände ankommen. Denn der Künstler sei auch noch in Bezug auf seinen Müll der Eigentümer, so das Gericht. Das wirft gerade beim so genannten Containern Probleme auf, wenn Menschen die Müllcontainer vor Supermärkten auf Essbares durchsuchen.

Related:

Comments

Latest news

ARD-Reporter Steffen Simon kommentiert das Revierderby auch für Sky
Wieso wird fremd gesprochen? Hier wie dort sitzt ARD-Kommentator Steffen Simon bei der Übertragung des Einzelspiels am Mikrofon. Der für Sky als Experte tätige frühere Fußballprofi Christoph Metzelder ist bei diesem Spiel auch bei der ARD im Einsatz.

Britney Spears beruhigt Fans - und bittet um "etwas Privatsphäre"
Man würde das vielleicht nicht über sie wissen, aber sie sei stark und würde für das, was sie will, aufrecht stehen. Fans spekulieren seit vergangener Woche, ob sich die Sängerin womöglich nicht freiwillig in der Klinik aufhält.

Viele Promis bei "Avengers"-Premiere"
Pratt spielt in der Comic-Reihe den Superhelden Star-Lord, der erstmals in Marvels " Guardians of the Galaxy " zu sehen war. Ihre langen Haare hatte sie zu einem tiefen Seitenscheitel und leichten Wellen frisiert.

Anwalt der Familie bestätigt: Hannelore Elsner mit 76 Jahren gestorben
Matthias Prinz bestätigte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) den Bericht. Weitere Details über den Tod der Schauspielerin sind bisher nicht bekannt.

DSDS: Hammer bei Halbfinale - Dieter Bohlen gibt die Jury für 2020 bekannt
Gerade erst übertrieb es der 65-jährige DSDS-Juror bei einer körperlichen Aktivität mit seiner Carina. Gemeinsam haben die beiden zwei Kinder: Töchterchen Amelie, 8, und Sohn Maximilian, 5.

Other news