Sri Lankas Regierung: Oster-Anschläge Vergeltung für Christchurch

Anders Holch Povlsen

Wie nun bekannt wurde, waren die Attentäter wohlhabend und studierten im Ausland. Die Povlsens versuchen stets ein Leben fern von den Medien für führen, um ihrer Familie ein möglichst normales Leben zu ermöglichen.

Die Regierung schreibt die Anschlagsserie dagegen der einheimischen Islamistengruppe National Thowheeth Jama'ath (NTJ) zu.

Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene erklärte am Dienstag im Parlament, dass die Explosionen "Vergeltungsmaßnahmen" für den Angriff auf zwei Moscheen in Neuseeland am 15. März seien.

Die Sicherheitsbehörden überwachen laut dem Verteidigungsminister die Dschihadisten, die vom IS nach Sri Lanka zurückgekehrt sind. Sie sollen Terrorwarnungen ausländischer Geheimdienste unterschlagen haben.

Den Medienberichten zufolge handelte es sich bei dem Mann um den Chef der NTJ, Zahran Hashim.

Auf den Tourismus wirkten sich die Anschläge bereits aus, wenn auch noch nicht deutlich: 2,3 Millionen Reisende kamen nach Angaben der Tourismus-Behörde allein im vergangenen Jahr nach Sri Lanka. Niemand habe jedoch geglaubt, dass "diese Menschen" einen Anschlag solchen Ausmaßes ausführen könnten. 2009 war ein 26 Jahre dauernder Bürgerkrieg zu Ende gegangen. Hashim habe an einer Islamschule in Kattankudy im Osten des Landes studiert. Die Anschläge von Sri Lanka seien kein Einzelfall. In einer Aufnahme hält der Mann eine Hassrede gegen Nichtmuslime.

Laut Ermittlern gibt es bisher keine Beweise, dass Hashim unter den Selbstmordattentätern war. "Bis wir DNA-Tests bei allen gemacht haben, können wir nicht sicher sein", hieß es gegenüber der AFP.

Weiter hieß es, ein Anschlag auf ein viertes Hotel sei geplant gewesen, aber gescheitert. Auch der Polizeichef des Inselstaates war von Präsident Maithripala Sirisena angewiesen worden, seine Kündigung einzureichen.

60 Menschen waren laut Polizei am Mittwoch in Gewahrsam - alle seien Sri Lanker. Einige der Hinweise kamen laut CNN von einem mutmaßlichen IS-Anhänger in indischer Haft. Acht von ihnen seien identifiziert, darunter eine Frau, sagte er bei einer Pressekonferenz in Colombo. Ein weiteres Statement gibt es nicht. "Typische Ziele sind große Menschenmengen und öffentliche Plätze".

Die Gefahr weiterer Anschläge sei hoch, so auch Präsident Sirisena. Die Polizei sei in höchster Alarmbereitschaft. Es habe sich um einen verdächtigen Motorroller gehandelt, der beim beliebten Savoy Kino geparkt hatte. An dem Fahrzeug wurden dann jedoch keine zuvor angebrachten Sprengsätze gefunden.

Binnen kurzer Zeit erschütterten am Morgen des Ostersonntags mächtige Explosionen drei Fünf-Sterne-Hotels sowie drei christliche Kirchen in Colombo, im nahe gelegenen Küstenort Negombo und in der Ostküstenstadt Batticaloa. Später wurde eine siebte Explosion in einem kleinen Hotel in einem Vorort Colombos mit zwei Toten gemeldet. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch wurden bei den Bombenanschlägen insgesamt 359 Menschen getötet. Zuletzt waren 320 Tote gemeldet worden. Mehr als 400 Verletzte wurden nach Angaben der Polizei noch in Krankenhäusern behandelt. In Negombo seien 27 Kinder getötet worden.

Die Terrormiliz Daesh* (auch "Islamischer Staat", IS) hat sich am Dienstag zu den Anschlägen bekannt. "Nachdem die Terrormiliz in ihrer Heimatregion im Irak und Syrien militärisch geschlagen ist", könnte sie sich seiner Einschätzung nach "in anderen Teilen der Welt neue Betätigungsfelder suchen". Dass sie zu den Tätern gehörten, die sich Wickremesinghes Angaben nach im Ausland aufhielten, ist wahrscheinlich. "Es gab ein internationales Netzwerk, ohne das diese Angriffe nicht gelungen wären".

Sirisena berief am Dienstag ein dreiköpfiges Team ein, das die Anschlagserie untersuchen und in zwei Wochen einen ersten Bericht vorlegen soll.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

James-Bond: Oscar-Gewinner Rami Malek soll Bösewicht spielen
Zuvor war bereits darüber spekuliert worden, dass Malek als Gegenspieler von Hauptdarsteller Daniel Craig mitwirken wird. Die Karibikinsel Jamaika ist laut Regisseur Fukunaga neben Norwegen und Italien einer der Drehorte des neuen Films .

Revision zurückgewiesen: Schlecker-Kinder müssen nun doch ins Gefängnis
Staatsanwalt Heiner Römhild sagte laut Bild: "Jetzt werden die rechtskräftig Verurteilten zum Haftantritt geladen". Das alles hilft jedoch nichts: 2012 erklärt sich Schlecker für zahlungsunfähig - die Firma meldet Insolvenz an.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news