USA verkaufen der EU viel mehr Flüssiggas

Sputnik  Mikhail Voskresenskiy Wien befürwortet Gasleitung Nord Stream 2 – Osteuropa will das Projekt kippen

Denn bisher ist der Anteil von Flüssiggas im Energiemix noch relativ gering: Zwar landen mittlerweile rund ein Drittel Exporte der USA in der EU, im Energiemix der EU spielt Flüssiggas aus den USA aber immer noch eine untergeordnete Rolle.

Hintergrund der Entwicklung ist auch der andauernde Handelsstreit zwischen den USA und der EU: Um diesen zu entschärfen, hatte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker US-Präsident Donald Trump im vergangenen Juli zugesichert, deutlich mehr Flüssigerdgas ("LNG") aus den USA zu importieren, "um die Energieversorgung zu diversifizieren". Auch Perry musste das in Brüssel einräumen: Flüssiggas ist deutlich teurer als herkömmliches Gas aus Pipelines, beispielsweise aus Russland.

Der US-Minister argumentiert aber, es dürfe nicht nur um den Preis gehen: Viel wichtiger sei die Verlässlichkeit der Lieferungen. Im Beisein von US-Energieminister Rick Perry und EU-Energiekommissar Miguel Arias Cañete diskutierten die Konzernmanager über Möglichkeiten, diesen Import auszuweiten. LNG selbst macht deutlich weniger als die Hälfte des Verbrauchs aus. Das meiste Gas kommt über Leitungen. Diese mache Europa noch abhängiger von russischem Gas und erlaube Moskau, Druck auf europäische Staaten auszuüben, sagte Perry am Donnerstag in Brüssel.

Er begrüße stattdessen Maßnahmen, die Flüssiggasimporte aus den USA begünstigen: Dazu gehört auch die Entscheidung der deutschen Bundesregierung, für mehr Importe aus den USA zwei neue Anlandeterminals in Deutschland finanziell zu unterstützen.

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hatte Nord Stream 2 zuvor verteidigt. Gleichzeitig erkannte sie Besorgnisse von Nachbarstaaten an. "Man kann vielleicht woanders billiger kaufen, aber das ist vielleicht nicht zuverlässig". Langfristig hofft die EU, dass Flüssiggas-Importe die Abhängigkeit von einzelnen Lieferquellen reduzieren und der zusätzliche Wettbewerb insgesamt die Preise auf dem Gasmarkt drücken könnte.

Der erfolgreiche Abschluss des Projektes werde nicht bedeuten, dass der Transit vom russischen Gas durch die Ukraine in die EU gestoppt werde.

LNG galt lange als nicht wettbewerbsfähig und zu teuer, weil das Gas zum Transport mit großem Aufwand verflüssigt werden muss.

Allerdings gibt es in Europa auch große Bedenken gegen das Flüssiggas aus den USA. Sie kritisieren die sogenannte Fracking-Methode, mit der das Gas in den USA gewonnen wird.

Beim Fracking wird Gas oder Öl mit Hilfe von Druck und Chemikalien aus Gesteinsschichten herausgeholt, was Gefahren für die Umwelt birgt. Kritik wird auch an der Verflüssigung durch starkes Abkühlen geübt, weil dies nach Angaben von Umweltschützern bis zu 25 Prozent des Energiegehalts des Gases kostet.

"Während die Europäische Union mit ihrer Klimastrategie nicht voran kommt, spricht sie im Hinterzimmer mit Lobbyisten über neue fossile Importe", monierte der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Sascha Müller-Kraenner. "Wir fordern einen sofortigen Bau- und Planungsstopp für Infrastruktur, die dem Import von Fracking-Gas dienen soll", sagte der Verbandsvertreter.

Related:

Comments

Latest news

Italienischer Innenminister Salvini trifft Orban in Budapest
Manfred Weber , der Spitzenkandidat der EVP, wiederholt bei jeder Gelegenheit, dass es keine solche Koalition geben werde. Die Parteien links der EVP seien für die Migration, die rechts der EVP - darunter Salvinis geplante Allianz - dagegen.

Britische Prinzessin Charlotte jetzt vier | Stars
Zur Feier des Tages veröffentlichten ihre Eltern neue Fotos des royalen Nachwuchs auf ihrem Instagram-Account und auf Twitter. Auf den anderen beiden Fotos ist die kleine Prinzessin in einer grauen Strickjacke und einem blau-karierten Rock zu sehen.

Caroline Bittencourt: Model bezahlt Rettungsaktion mit dem Leben
Der Mann sei im Schockzustand, wird die Agentin des Models , Andreia Boneti, zitiert: "Jorge versuchte sie zu retten". Bei ihr waren laut Informationen der britischen " Daily Mail " nur ihr Ehemann Jorge Sestini und ihre Hundewelpen .

Streikserie angekündigt - "Keine halben Sachen": Guaidó will Entscheidung erzwingen
Stundenlang war die Lage in Caracas unübersichtlich, doch bereits gegen Mittag zeichnete sich das Scheitern der Rebellion ab. Leopoldo López: Der Oppositionsführer stellt sich nach seiner Befreiung aus dem Hausarrest an die Seite von Juan Guaidó .

Heidi Klum äußert sich endlich zu den Schwangerschaftsgerüchten
Erwarten Topmodel Heidi Klum und ihr Verlobter Tom Kaulitz ein Baby? Seitdem hält sich das Gerücht, das Model sei schwanger. Tatsächlich zeigt Heidi ihren Fans regelmäßig, wie sie alleine Sport macht, beispielweise beim Joggen auf dem Laufband.

Other news