"Wall Street Market": Internationaler Ermittlungsschlag - Wetterauer festgenommen - Die Hintergründe

Am Computer

Auf der Plattform "Wall Street Market" waren über 1,15 Millionen Kundenkonten registriert. Die Ermittler hoben den nach ihren Angaben weltweit zweitgrößten illegalen Marktplatz im sogenannten Darknet aus. Bei Razzien wurden drei Tatverdächtige festgenommen. Was wir bisher wissen.

Bei den Hintermännern soll es sich um einen 31-Jährigen auf Bad Vilbel, einen 29-Jährigen aus dem Landkreis Esslingen und einen 22-Jährigen aus Kleve handeln. Die Wohnungen der Tatverdächtigten wurden durchsucht. Wegen ihrer Inhaftierung in Deutschland wird das juristische Procedere in den USA aber zumindest auf absehbare Zeit für die mutmaßlichen Betreiber der Plattform ohne praktische Konsequenzen sein. Nun säßen die drei mutmaßlichen Betreiber in Haft.

Den mutmaßlichen Betreibern drohen in Deutschland bis zu 15 Jahre Haft. Das sagte der Sprecher der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT), Georg Ungefuk, am Freitag in Wiesbaden.

Die Haftrichterin des Amtsgerichts Gießen hat Untersuchungshaft wegen "gewerbsmäßiger Verschaffung einer Gelegenheit zur unbefugten Abgabe von Betäubungsmitteln" angeordnet. Für die Bereitstellung des Handelsplatzes sollen die Verdächtigen laut Staatsanwaltschaft Provisionen kassiert haben. "Bei dem Online-Marktplatz 'Wall Street Market' handelte es sich um die weltweit zweitgrößte kriminelle Handelsplattform, über die insbesondere Drogen, ausgespähte Daten, gefälschte Dokumente und Schadsoftware gehandelt wurden", sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt.

Kriminelle nutzen das Darknet, um illegale Geschäfte abzuwickeln.

Allerdings wurden im Wallstreet Market nach den bisherigen Erkenntnissen im Gegensatz zu anderen Plattformen keine Waffen angeboten, bestätigt Staatsanwältin Bussweiler: "Es gab schriftliche Vorgaben dazu, welche Dinge auf dieser Plattform verboten waren und dazu zählten unter anderem Waffen, aber auch beispielsweise Kinderpornographie".

Dem BKA zufolge hatte es vor den Festnahmen verdeckte Ermittlungen gegeben, an denen sich auch US-amerikanische und niederländische Strafverfolgungsbehörden sowie die europäische Polizeibehörde Europol beteiligten. Auch die Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) bezeichneten die internationale Zusammenarbeit in dem Fall als "hervorragend". Als die Betreiber Ende April ihr Untertauchen vorbereiteten, schlug die Polizei zu.

Bei Käufern und Verkäufern von illegalen Drogen war der "Wall Street Market" eine feste Anlaufstelle. Bei Durchsuchungen der Wohnungen von Tatverdächtigen in Deutschland wurde unter anderem Bargeld von mehr als einer halben Million Euro und Beweismittel wie Computer und Datenträger sichergestellt.

Das Darknet ist eine versteckte Region des Internets, die nicht über die Suchmaschine Google zu finden und auch nicht über die herkömmlichen Browser zugänglich ist.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Abschied von Altgroßherzog Jean
Sein Sarg wurde in einem Trauerzug von der Familie vom Palast in die nahe gelegene Kathedrale Notre-Dame gebracht. Etliche öffentliche Veranstaltungen wurden in dieser Zeit in dem Land mit rund 600 000 Einwohnern abgesagt.

Boeing 737 rutschte von der Landebahn in den Fluss
Die US-Verkehrssicherheitsbehörde entsandte ein Ermittlerteam zum Unglücksort, um die Ursache für den Zwischenfall zu untersuchen. Passagierin Cheryl Bormann sagte dem TV-Sender CNN , dass das Flugzeug inmitten von Donner und Blitz "wirklich hart" landete.

Karibik: Kreuzfahrer wegen Masern unter Quarantäne
Saint John's - Ein Kreuzfahrtschiff der Scientology-Organisation ist wegen eines Masernfalles in einem Hafen der Karibikinsel St. Die Masern sind aktuell nicht nur hierzulande ein Thema, auch in den USA wurden zuletzt mehrere hundert Fälle registriert.

Carmen Nebel macht Ansage nach Bekanntwerden von Show-Aus
Und die Moderatorin hat sich für die erste Sendung ihrer beliebten ZDF-Show im Jahr 2019 einiges einfallen lassen. Lesen Sie mit BILDplus, an welche lustigen, aber auch emotionalen TV-Momente sich Carmen Nebel erinnert.

Other news