Buckingham Palace: Herzogin Meghan liegt in den Wehen

Es geht endlich los! Baby Sussex kommt – Herzogin Meghan liegt in den Wehen

Herzogin Meghan liegt seit den frühen Morgenstunden in den Wehen. Weitere Informationen zur Geburt des kleinen Royals kamen bisher noch nicht an die Öffentlichkeit.

Baby Sussex bringt die britischen Royals zum Strahlen!

Jetzt schwelgen Meghan und Harry im Baby-Glück und teilen das nun auch gerne mit der Öffentlichkeit. Die Geburtswehen hätten am frühen Morgen bei der 37-jährigen Herzogin von Sussex eingesetzt, teilte der Buckingham-Palast am Montag mit. "Prinz Harry ist bei ihr", heißt es auf dem Twitter-Account der Korrespondentin.

Herzogin Meghan zelebrierte ihre Schwangerschaft. Wie schon zu ihrer Traumhochzeit, die am 19. Mai 2018 in Windsor Castle stattfand, hatten sich die beiden schon vor der Geburt statt Geschenke Spenden an ausgesuchte Wohltätigkeitsorganisationen gewünscht.

Related:

Comments

Latest news

Spotify gegen Apple: EU wird die Beschwerde untersuchen
Wir müssen uns mehr als zehn Jahre zurück erinnern, um das letzte iOS-Spiel zu entdecken, das Apple in den App Store gebracht hat. Hintergrund ist ein Streit mit dem Streaminganbieter Spotify , der sich gegen bestimmt Auflagen in Apples App Store wehrt.

Tottenham steht im Champions-League-Final
Trainer Mauricio Pochettino sank ungläubig auf den Rasen, schlug die Hände vor das Gesicht und konnte es einfach nicht fassen. Erik ten Hag (Ajax-Trainer): "Wir waren so nah dran, wir hatten es so verdient, aber dann passierte es in letzter Sekunde".

Studie - Deutschland profitiert vom Binnenmarkt wie kein anderes EU-Land
Die Forscher haben errechnet, wie groß die Kosten für jeden einzelnen wären, wenn der EU-Binnenmarkt abgeschafft würde. Der andere Trend, den die Forscher ausmachen konnten: Je zentraler ein Land in Europa liegt, desto mehr profitiert es.

Prinz Charles und Herzogin Camilla in Leipzig | Boulevard
Der Thronfolger und seine Frau besuchen bis Freitag noch Leipzig , das Wörlitzer Gartenreich in Sachsen-Anhalt und München. Erst am Montag war mit dem Sohn von Prinz Harry und seiner Frau Meghan das vierte Enkelkind von Charles zur Welt gekommen.

Iran will Verpflichtungen aus Atomabkommen "schrittweise reduzieren"
Ob sie auch "reduziert" werden können, darüber müsste die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien entscheiden. Die Vereinbarung soll es dem Iran mit strengen internationalen Kontrollen unmöglich machen, Atomwaffen zu entwickeln.

Other news