Schlechter Börsenstart: Uber-Aktie fällt und fällt

Uber kämpft auch am zweiten Börsentag

Der Börsenstart von Uber lief für das Unternehmen holprig.

Bis zum Börsenschluss in Tokio am Montag sank die Aktie des SoftBank-Konzerns um 3,25 Prozent. Analysten führen die Schwäche auf die großen Rückgänge beim Uber-IPO zurück: Die Uber-Aktien fielen am Freitag um mehr als 7 Prozent und schlossen unter 42 US-Dollar pro Aktie den ersten Handelstag ab.

Uber hatte die Anteilsscheine am Ende vergangener Woche noch für 45 Dollar an Investoren verkauft. Das war bereits am unteren Ende der beim Börsengang angepeilten Preisspanne gewesen.

Uber weist rund eine Milliarde Dollar pro Quartal als Verlust aus - das liegt aber nicht nur an den Rabattschlachten im Fahrdienst-Geschäft, sondern auch an hohen Ausgaben zur Entwicklung eigener Technologie für selbstfahrende Autos. Eine Investition in Uber ist damit eine Wette darauf, dass die Firma zu einer führenden Plattform für den Transport von Menschen und Gütern werden kann.

Für die Uber-Aktien ist es nach dem verpatzten Börsendebüt auch am zweiten Börsentag steil abwärts gegangen.

Uber ist nach seinem Kurssturz noch etwas mehr als 60 Milliarden Dollar wert. "Rakuten wurde in Asien fast zu einem Semi-Proxy.für Lyft.und seinen Aktien-Preisbewegungen in den Staaten", sagte Andrew Jackson, Leiter für japanische Aktien bei Soochow CSSD Capital Markets (Asia), gegenüber "CNBC". Bei der Vorbereitung des Börsengangs sollen die beteiligten Banken laut Medienberichten noch eine Bewertung von 120 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt haben.

Related:

Comments

Latest news

Dortmund sorgt für Titel-Showdown am letzten Spieltag
Fortunas Kapitän Fink köpfte nach Flanke von Markus Suttner BVB-Torhüter Marwin Hitz den Ball durch die Beine. Doch ausgerechnet Pulisic, der schon vor einer Woche beim 2:2 in Bremen getroffen hatte, brach den Bann.

Betrugsskandal an US-Unis: Felicity Huffman plädiert auf schuldig
Unter Tränen räumte sie ein, mit Geld die Chancen ihrer Tochter auf einen guten Studienplatz habe steigern wollen. Der Skandal um die Hochschul-Bestechungen hatte in den vergangenen Monaten weite Kreise gezogen .

Dänische Opfer von Anschlägen in Sri Lanka in Aarhus beigesetzt
Anders Holch Povlsen und seine Ehefrau waren sichtlich mitgenommen, immer wieder musste er sie stützen. Das dänische Prinzenpaar und ihre drei Kinder nehmen an der Trauerfeier in Aarhus teil.

Apple gibt iOS 12.3 frei
Das Update enthält die neue TV-App und die Channel-Funktion, die aber in Deutschland keine Relevanz hat. Es dürfte eine der letzten Versionen des Betriebssystems sein, bevor iOS 13 erscheint.

Bezahlung - Regierung plant offenbar Mindestlohn für Azubis
Zudem sollen die Mindestbezüge von zukünftigen Auszubildenden auch im zweiten und dritten Lehrjahr gestaffelt werden. Außerdem will das Ministerium, dass es zukünftig eine rechtliche Verankerung von drei Fortbildungstufen gibt.

Other news