Deutschland - Verbrauch von Plastiktüten in Deutschland sinkt erneut

Pro Kopf verwendeten die Menschen in Deutschland im vergangenen Jahr 24 Tüten

Deutsche greifen immer seltener zur Plastiktüte.

Seit man an der Kasse für eine Plastiktüte bezahlen muss, ist der Verbrauch nochmals zurückgegangen.

Berlin - Die Plastiktüte an der Ladenkasse wird mehr und mehr zum Auslaufmodell.

Nach Angaben der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) verringerte sich 2018 der Verbrauch um 400 Millionen auf zwei Milliarden Tüten.

Damit ging die Gesamtzahl der verbrauchten Plastiktüten um etwa ein Fünftel auf zwei Milliarden zurück. Die Zahlen liegen der Deutschen Presse-Agentur vor. Ein schwerwiegender Grund dafür ist, dass der Handel freiwillig Geld für Plastik-Tragetaschen verlangt.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze sieht sich in ihrer Strategie bestätigt, beim Kampf gegen Plastikmüll den Handel mit in die Verantwortung zu nehmen: "Die vereinbarte Bezahlpflicht wirkt", so die SPD-Politikerin. Das könne aber "nur ein Anfang" sein.

Insgesamt haben rund 350 Unternehmen die Vereinbarung mit dem Bundesumweltministerium (BMU) zur Reduzierung der Zahl von Plastiktüten unterschrieben - darunter zahlreiche Buchhandlungen, auch die Filialisten Hugendubel, Mayersche, Thalia und Osiander.

Laut Ministerin Schulze steht als nächstes eine Vereinbarung mit dem Handel an, die zu weniger Verpackungsmüll bei Obst und Gemüse führen soll. "Diese Daten zeigen, dass der Handel Wort gehalten hat und dass die Vereinbarung zwischen dem HDE und dem Bundesumweltministerium erfolgreich ist", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Da Kunststofftragetaschen über den Gelben Sack entsorgt werden, lande eine Tüte aus Deutschland auch nicht in den Weltmeeren, so Genth. Zuletzt hatte Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) ein Verbot von Plastiktüten gefordert. Viele große Handelsketten hätten die Tüten mittlerweile sogar komplett abgeschafft. Das schlage sich positiv in der Statistik nieder. Es gibt verschiedene Initiativen, sie etwa durch mehrfach verwendbare Netze zu ersetzen oder durch eine Laser-Beschriftung der Früchte.

Related:

Comments

Latest news

Thomas Cook mit Milliardenverlust vor Airline-Verkauf - Wirtschaft
Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook muss in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs schlechte Zahlen verdauen. Das Brexit-Chaos und eine Preisschlacht bei den Sommerreisen setzen den Touristikkonzern Thomas Cook heftig unter Druck.

Kim Kardashian: So verrückt ist der Babyname ihres 4. Kindes!
Auf Instagram veröffentlichte die 38-Jährige ein Foto, das den Säugling in einem Kinderbett zeigte. Die griechische Herkunft des Wortes Psalm kann als "gezupftes Lied" übersetzt werden.

Lidl muss bei Fairtrade-Bananen zurückrudern - Wirtschaft
Es sei nicht gelungen, die Konsumenten vom Kauf fair gehandelter Bananen mit einem geringen Aufpreis zu überzeugen. Lidl hat seine Pläne aufgegeben, künftig nur noch Fairtrade-Bananen zu verkaufen.

USA: Boeing: Update für Software für 737 Max abgeschlossen
Insgesamt seien 207 Flüge mit einer Gesamtdauer von 360 Stunden mit dem aktualisierten Stabilisierungssystem MCAS geflogen worden. Boeing teilte weiter mit, sie habe verbesserte Schulungs- und Ausbildungsmaterialien entwickelt, die derzeit von der U.S.

Arnold Schwarzenegger: Mann tritt Schauspieler bei Veranstaltung in den Rücken
Erst als er ein Video von dem Vorfall gesehen habe, habe er begriffen, dass er einen Fußtritt abbekommen habe. Er sei nämlich für ähnliche Aktionen in der Vergangenheit polizeibekannt.

Other news