Tausende demonstrieren gegen Nationalismus und für Europa

An diesem Sonntag gehen „Die Vielen“ in München Augsburg und Nürnberg auf die Straße

"In Zeiten nationaler Alleingänge ist es wichtiger denn je, dass wir uns als solidarische Gesellschaft für ein Europa einsetzen - ein Europa, das Demokratie und Rechtsstaatlichkeit über Grenzen hinweg verwirklicht", erklärten die Veranstalter.

Eine Woche vor der Europawahl haben Zehntausende Menschen bundesweit gegen Nationalismus demonstriert. Die Veranstalter sprachen von über 6.000 Teilnehmern.

Nach den Eröffnungsreden zogen die Demonstranten mit Schildern, Luftballons, Fahnen und Transparenten durch die Innenstädte.

Auf dem Hamburger Rathausmarkt haben sich Tausende Menschen versammelt, um gegen Nationalismus zu demonstrieren. "Wir brauchen eine Europäische Union, die fit ist, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden", betonte Maria Mayrhofer, die Geschäftsführerin der Plattform "Aufstehn.at", die die Demonstration in Wien organisierte.

Weitere Demonstrationen waren nach Angaben der Organisatoren in anderen deutschen Großstädten geplant sowie in 42 Städten in 12 weiteren Ländern.

Der deutsche Aussenminister Heiko Maas (SPD) schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter: "Grossartig, wie viele Leute bei #1Europafüralle auf der Strasse sind!" Sie riefen zudem alle Bürger Europas auf, am kommenden Sonntag wählen zu gehen.

Eine Woche vor der Europawahl gingen die Menschen in mehreren europäischen Städten auf die Straße, um ein Zeichen gegen Nationalismus zu setzen. In Frankfurt sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) bei der Kundgebung auf dem Opernplatz: "Es ist Wahnsinn, was heute in der Innenstadt los ist".

In Köln war Werner Uerdingen aus Leverkusen mit einer großen Europaflagge zum Kölner Dom gekommen. "Wir hoffen, dass das jetzt einen Push, einen pro-europäischen Push gibt in ganz Europa", sagte Nahles in Köln. In Berlin wollten unter anderen Grünen-Chefin Annalena Baerbock und die Grünen-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Ska Keller, teilnehmen. "Ich möchte, dass mein Enkelchen auch die nächsten 60 Jahre Frieden in Europa hat". In München waren am Sonntag laut Polizei rund 10.000 Menschen auf der Straße. Die Polizei sprach von 2500, die Veranstalter von 6000 Teilnehmern.

Mit Trillerpfeifen, Fanfaren und Rockmusik ist am Sonntagnachmittag die Großdemonstration "Ein Europa für alle" um den Leipziger Ring gezogen. In Polen gab es kleinere Kundgebungen unter dem Motto "Schicksal der Frauen, Stimme der Frauen" in Städten wie Warschau, Krakau und Breslau.

In Schweden gingen einige Hundert Menschen mit der Parole "Ett Europa För Alla" auf die Straße.

Der Zug hatte gut einen Kilometer Länge, wie ein Sprecher sagte.

Related:

Comments

Latest news

Sarah Lombardi: Sie kommt in die "Supertalent"-Jury"
Dort erreichte sie sogar den zweiten Platz und auch ihre Single " Call My Name " landete damals direkt auf Platz 2 der Charts. Sie ist eine mega Sängerin , hat bewiesen, dass sie super tanzen kann und selbst auf dem Eis ist sie die Königin.

Norbert Hofer zum neuen FPÖ-Parteichef bestimmt
Die FPÖ wiederum hat angedroht, dass im Fall einer Entlassung Kickls alle ihre Regierungsmitglieder das Kabinett verlassen würden. Blümel begründete dies mit der Notwendigkeit, nach dem Auftauchen des Ibiza-Videos für eine lückenlose Aufklärung zu sorgen.

Bundestag fordert: Kein Geld mehr für israelkritische BDS-Bewegung
BDS hat weltweit zum Boykott aufgerufen, um Fans, Moderatoren, Rundfunkveranstalter und Künstler anzusprechen, die vom 14. bis 18. So fehle in der Resolution eine Unterscheidung zwischen legitimer Kritik an israelischem Regierungshandeln und Antisemitismus.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news