Straches Ehefrau: "Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben"

Nach Skandal Video- Nach Strache-Rücktritt
Jetzt spricht seine Philippa

Heinz-Christian Strache hat Dienstagfrüh ein etwas merkwürdiges Facebook-Posting abgesetzt, in dem er sich selbst in "Unschuld" wähnt und als Opfer von Kriminellen sieht. Nun scheint es, als ob auch der Fortbestand seiner Ehe gefährdet ist. "Ich stehe unter Schock und muss mich und meine Gedanken erst richtig sammeln", sagte Philippa Strache am Montag dem Boulevardblatt "Heute".

Seine Ehefrau Philippa Strache äußerte sich jetzt gegenüber einem österreichischen Boulevard-Medium zu den Vorfällen rund um ihren Ehegatten.

Strache hatte in dem Video vor der vermeintliche Oligarchen-Nichte macho-mäßig geprahlt und zu seinem Freund Johann Gudenus gemeint: "Bist du deppert, die ist schoarf". Viel sei alles gewesen in den letzten Tagen, aber gewisse Dinge würden einen stark machen "und andere noch stärker", gibt sich die Gattin des Ex-Vizekanzlers ein wenig kryptisch. Bei seiner Rücktrittsrede am Samstag entschuldigte sich HC Strache öffentlich bei seiner Frau. "Ich muss und will jetzt für mein Baby stark sein". Dieser Mensch ist seine Frau, Philippa Strache, auch Mutter seines Anfang des Jahres geborenen Sohnes Hendrik.

Gegenüber der Zeitung "Österreich" ergänzte Philippa Strache: "Ich bin stark für meinen kleinen Mann".

Sie wolle nun nach vorne blicken und ihre gesamte Energie auf ihr Kind und den Tierschutz konzentrieren. Er hatte dabei sogar Tränen in den Augen.

"Ich habe peinlich übersteigert agiert". Gleichzeitig betonte er, dass es sich um eine "attraktive Gastgeberin" gehandelt habe. "Ich hoffe, du kannst mir verzeihen, denn es tut mir aufrichtig leid und ich möchte mich von ganzem Herzen bei dir entschuldigen".

Related:

Comments

Latest news

Niederlande gewinnen ESC - Deutschland nur Platz 24 | Themen des Tages
Damals hatte die israelische Sängerin Netta Barzilai mit ihrem schrillen Auftritt begeistert - und mit ihrem Song "Toy" gewonnen. Im zweiten Halbfinale mussten Armenien, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Moldau, Österreich und Rumänien vorzeitig gehen.

Frankreich: Ärzte stoppen Ernährung von Komapatient gegen Willen der Eltern
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte am Nachmittag erklärt, sich nicht in die Entscheidung der Justiz einmischen zu werden. In ihrer Entscheidung, verwies das Gericht auf entsprechende Forderungen des UN-Ausschusses zum Schutz der Rechte von Menschen.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news