Judith Kerr ist tot: Schriftstellerin im Alter von 95 Jahren verstorben | Welt

Judith Kerr ist im Alter von 95 Jahren gestorben

Das teilte ihr Verlag in Großbritannien, Harper Collins, an diesem Donnerstag mit.

Nach Zwischenstationen in der Schweiz und Frankreich ließ sich die Familie 1936 in London nieder. "Judith Kerr wird uns in einer Welt, in der der alte Haß immer direkter hervorbricht, als kreative, lebenskluge und tolerante Weggefährtin sehr fehlen", erklärte Christoph Heubner, der Exekutiv Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees. Mit ihrem wohl berühmtesten Kinderbuch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" wurde sie einem breiten Publikum bekannt, auch in Deutschland erfreute sich die gebürtige Britin großer Beliebtheit. Von 1953 bis 1958 war sie als Redakteurin und Lektorin in der britischen Rundfunkgesellschaft BBC angestellt. Nach dem Krieg war sie als Redaktorin für den Sender BBC tätig, wo sie ihren Mann, den britischen Fernsehautor Nigel Kneale, kennenlernte. Sie waren bis zu seinem Tod im Jahr 2006 verheiratet. Ihr Debüt "The Tiger Who Came to Tea" aus dem Jahr 1968 avancierte in Großbritannien rasch zum Kinderbuchklassiker, blieb in Deutschland jedoch, obwohl mehrfach verlegt, zuletzt 2012 unter dem Titel "Ein Tiger kommt zum Tee", eher unbekannt. Die Geschichte von Anne, die auf der Flucht ein rosa Plüschkaninchen in Berlin zurücklassen muss, wurde zum preisgekrönten Bestseller und zur Pflichtlektüre in deutschen Schulen.

Kerr selbst begriff das Zeichnen und nicht die Schriftstellerei als ihre eigentliche Profession: "Eigentlich bin ich ja Bilderbuchautorin, vor allem Zeichnerin".

2016 erschien auf Deutsch "Ein Seehund für Herrn Albert" angelehnt an ihren Vater, der ein verlassenes Robbenbaby aufzog, das er am Strand gefunden hatte.

Kerr wurde 1923 als Tochter des bekannten deutsch-jüdischen Schriftstellers, Essayisten und Theaterkritikers Alfred Kerr in Berlin geboren.

Weltweit verkaufte die zweifache Mutter neun Millionen Bücher, die in 25 Sprachen übersetzt wurden. Dort lebte sie bis zu ihrem Tod. Die leidenschaftliche Künstlerin und Autorin schrieb bis ins hohe Alter.

Related:

Comments

Latest news

Trump will sachpolitische Zusammenarbeit mit Demokraten aufkündigen ROUNDUP
Deswegen wolle er Widerstand leisten, wenn die Demokraten im Repräsentantenhaus etwa Regierungsmitarbeiter vernehmen wollten. Pelosi sagte, sie wolle nicht näher beschreiben, auf welche Weise Trump das Gespräch im Weißen Haus nun beendet habe.

Rechenfehler beim ESC: Deutschland nun doch auf dem vorletzten Platz
Das Duo S!sters rückt nach einer erneuten Berechnung nun vom drittletzten auf den vorletzten Platz der Finalisten. Unangefochtenes Schlusslicht des ESC 2019 ist und bleibt der Brite Michael Rice ("Bigger Than Us") mit 11 Punkten.

Österreich - Norbert Hofer zum neuen FPÖ-Parteichef bestimmt
Er erklärte zudem, dass die Partei in den vergangenen Jahren hauptsächlich kleine Spenden erhalten habe. Das umstrittene Strache-Video sei "unentschuldbar", sagte der FPÖ-Politiker weiter.

Casillas: Herzinfarkt folgte Krebsdiagnose bei seiner Frau
Torwart-Legende Iker Casillas hatte erst vor wenigen Wochen eine Herzattacke auf dem Trainingsplatz des FC Porto erlitten. Mai hatte der Torhüter des FC Porto im Training einen Herzinfarkt erlitten.

Preiskampf in der Branche: Ryanair verdient deutlich weniger - Überregionale Wirtschaft
So dürften der Konzernprognose zufolge 153 Millionen Passagiere mit Ryanair fliegen - das wären acht Prozent mehr als im Vorjahr. Der Durchschnittspreis pro Ticket sei im abgelaufenen Geschäftsjahr um sechs Prozent auf 37 Euro gefallen.

Other news