Formel1: Lewis Hamilton triumphiert auch in Monaco

Lewis Hamilton Max Verstappen

"Formel-1"-Rennfahrer Lewis Hamilton hatte auf seinem sonst komplett silbernen Wagen einen roten Bügel montiert, mit der Aufschrift "Niki we miss you", zu deutsch "Niki, wir vermissen dich", welcher an die Legende erinnern sollte". Das ganze Rennwochenende in Monaco hatte im Zeichen des Todes von Formel-1-Legende Niki Lauda gestanden, der zuletzt Vorstands-Boss im Mercedes-Team war.

Hier lesen: Superstar Cristiano Ronaldo besucht Weltmeister Lewis Hamilton.

Vettel fuhr letztlich auf den zweiten Platz und durfte sich damit über das beste Resultat in dieser Saison freuen. "Er wird immer in Gedanken bei uns sein". Der Brite hatte sich zuvor mit stark abbauenden Reifen beim Glamour-Grand-Prix zum Sieg gezittert und seinen 77. Karrieresieg. In einem der spannendsten Rennen seit vielen Jahren im Fürstentum fiel der Niederländer in seinem Red Bull wegen einer Fünf-Sekundenstrafe aber hinter Vettel und auch Valtteri Bottas im zweiten Mercedes zurück. Die Rennkommissare nahmen später noch eine Berührung zwischen Hamilton und Verstappen in der vorletzten Runde unter die Lupe. Vettel übernahm mit 82 Zählern zumindest den dritten Rang in der WM von Verstappen (78). Der dreifache Weltmeister hat einige seiner Siege wohl nur dank seiner Zähigkeit herausgefahren und dabei schnelle Konkurrenten hinter sich verzweifeln lassen. Mit einer Schweigeminute nahm die Formel 1 Abschied von Lauda, der am Montag im Alter von 70 Jahren gestorben war. Hamilton trug ebenso wie Vettel einen roten Helm mit dem Namenszug "Niki Lauda". Mercedes lackierte zu Ehren seines langjährigen Teamaufsichtsrats unter anderem den Cockpitschutz der Silberpfeile rot - es war die Farbe der legendären Kappe von Lauda. Als die Schweigeminute vorbei war, ertönten die Hupen der Jachten im Hafen.

"Diese ist für Niki", hatte Hamilton nach der 85. "Im härtesten Rennen von Hamiltons Karriere war Lauda der spirituelle Beifahrer in seinem Cockpit". An die Fabelrunde des Engländers in Streckenrekordzeit reichten weder Bottas im zweiten Mercedes noch Red-Bull-Pilot Max Verstappen heran.

Nachdem Vettel im Abschlusstraining die Front seines Ferrari demoliert hatte, musste er nach Verbremser und Leitplankenberührung von Platz vier starten. 'Es war mein härtestes Rennen. Dahinter musste Bottas gleich eine frühe Attacke von Verstappen abwehren, der sich in der ersten Kurve innen aber nicht vorbeischieben konnte.

Der Emmericher Nico Hülkenberg im Renault blieb als 14.im fünften Rennen nacheinander ohne Punkte. Weil Fragmente davon, auf der Strecke herumfliegen, wird ein Safety Car rausgeschickt. Beschämend war die Wahl des Niederländers (Max Verstappen) als Pilot des Tages, nachdem er schon dafür bestraft worden war, Bottas an eine Wand zu drücken und dann noch versucht hatte, sich Hamilton von weitem zu nähern - ohne echte Chance zum Überholen.

Bottas holte sich dabei einen Platten am rechten Vorderreifen, Verstappens Aktion wurde mit einer Zeitstrafe von fünf Sekunden geahndet.

Leclerc musste seinen am Unterboden zu stark beschädigten SF90 nach 19 Runden in den engen Straßen seiner Heimatstadt abstellen. Der Leidtragende war Bottas, der einen Reifenschaden erlitt und durch den Extrastopp auch hinter Vettel zurückfiel. Aber weil der "fliegende Holländer" dem Finnen gefährlich vors Auto fuhr, wurde er mit einer Fünf-Sekunden-Stafe belegt. "Ich könnte den falschen Reifentyp haben", monierte Hamilton, der sich immer mehr in "großen Problemen" wähnte. Sein Renningenieur Peter Bonnington versicherte ihm aber, dass er auf der richtigen Strategie unterwegs war.

Auch der Helm des 34-Jährigen war eine Hommage an Niki - auf der Rückseite stand sein Namen in Großbuchstaben. "Ich weiß nicht, worauf ihr gehofft habt, als ihr diese Reifen aufgezogen habt".

Daily Mail: "Lewis Hamilton erlebte das Wunder von Monaco und widmete den Sieg seinem toten Freund Niki Lauda". "Lewis, du kannst es schaffen, wenn du uns vertraust", gab der Kommandostand zurück. Er rettete sich aber als Erster ins Ziel. Zwei Runden vor Schluss berührten sich die beiden Rivalen sogar, Hamilton musste die Schikane sogar auslassen.

Related:

Comments

Latest news

Vermisste Sechsjährige aus Potsdam von der Polizei aufgefunden
Rückblick: Am vergangenen Sonnabend war Trin N. mit vier seiner insgesamt sechs Kinder in einem Möbelhaus in Potsdam . Bei Untersuchungen des Mädchens am Abend habe sich der Verdacht auf sexuelle Gewalt erhärtet, sagte der Sprecher.

Europawahl Ergebnisse - Grüne jubeln - GroKo erleidet Klatsche
Spitzenkandidat Jörg Meuthen sagte: "Wir gehen nach Brüssel, um die EU zu reparieren, um sie auf ihre Kernaufgaben zu reduzieren". Das Europaparlament hat wichtige Kompetenzen in der EU-Gesetzgebung und muss unter anderem dem jährlichen EU-Haushalt zustimmen.

Strache hat schon über 33.500 Vorzugsstimmen
Mai von allen politischen Ämtern zurückgetreten war , das Mandat auch annimmt, ist derzeit aber noch unklar. Dies ist zwar bei Spitzenkandidat Harald Vilimsky der Fall, darüber hinaus aber unwahrscheinlich.

Prognosen: Union und SPD mit herben Verlusten bei Europawahl
Union wie SPD erzielten nach Berechnungen für ARD und ZDF so schwache Ergebnisse wie noch nie zuvor bei einer bundesweiten Wahl . Dagegen bleibt die AfD in dieser Altersgruppe mit sieben Prozent deutlich unter ihrem Stimmenanteil in der Gesamtbevölkerung.

Nach heimlicher Hochzeit: Vera Int-Veen stellt ihre Frau vor
Den Antrag habe sie auf der französischen Tropeninsel La Réunion im Indischen Ozean gemacht, an Obis 40. Doch Vera muss auch gestehen: "Ich hab sie ein bisschen in die Nummer reingequatscht".

Other news