Vermisste Sechsjährige aus Potsdam von der Polizei aufgefunden

Vermisste Sechsjährige aus Potsdam von der Polizei aufgefunden

Tuong An (6), die am Samstag in Potsdam mutmaßlich entführt wurde, konnte ihrem Peiniger wohl selbstständig entfliehen. "Wir ermitteln wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs an dem Kind", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Markus Nolte, am Montag.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Wochenende Ermittlungen wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung eingeleitet. Noch am Sonntag wird ein 58 Jahre alter Deutscher festgenommen.

Das sechs Jahre alte Mädchen sei verletzt gewesen, ein Haftbefehl sei beantragt. Der Mann konnte "aus persönlichen Gründen" noch nicht vernommen werden. Bei Untersuchungen des Mädchens am Abend habe sich der Verdacht auf sexuelle Gewalt erhärtet, sagte der Sprecher.

Das Mädchen war am Samstagnachmittag aus dem Porta-Möbelhaus in Potsdam-Drewitz verschwunden, wo sie zuvor mit ihrem Vater und ihren drei Geschwistern einkaufen war.

Rückblick: Am vergangenen Sonnabend war Trin N. mit vier seiner insgesamt sechs Kinder in einem Möbelhaus in Potsdam. Nachdem der Vater zunächst Bekannte alarmiert hatte, die erfolglos nach dem Mädchen suchten, informierte er am Samstagabend die Polizei, die mit einem Großaufgebot nach der Sechsjährigen suchte. Am Sonntag dann die Erlösung, aber auch die Frage, was eigentlich geschehen ist: Das Kind wird gefunden - weinend auf einem Gehweg. Laut Angaben der Polizei wurde die Sechsjährige von Beamten der Kriminalpolizei kindgerecht befragt und von einem Arzt untersucht, später auch in ein Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen gebracht. Auf der Polizeiwache war die Sechsjährige dann von einem speziell geschulten Polizistenteam befragt worden. Nun ermitteln sowohl Polizei als auch die Staatsanwaltschaft wegen Freiheitsberaubung. Was genau mit dem Kind passiert ist, ist noch unbekannt.

Die sechsjährige Tuong An ist wieder da. "Heute um 13.45 Uhr hat eine Polizistin das Kind auf der Straße erkannt und es angesprochen". Wenig später trat der Pressesprecher der Direktion West, Heiko Schmidt, vor die Presse und verkündete, dass eine Polizistin das Kind auf der Straße wiedererkannt und mit in den Einsatzwagen genommen habe. "Die Familie ist sehr erleichtert, dass das Kind wieder da ist", teilte ein Polizeisprecher mit. Der Mann wollte gegen 15:30 Uhr mit den Kindern - zwei davon im Grundschulalter - zusammen mit dem Fahrstuhl ins Erdgeschoss fahren.

Eine große Suchaktion lief an, bei der der Vater die Polizisten an alle nur erdenklichen Orte führte, die Tuong An hätte anlaufen können. Tuong sei vorgelaufen und allein in einen Fahrstuhl gestiegen. Der Vater sieht die Kleine noch, sieht, wie sie im Erdgeschoss aussteigt und den Ausgang nimmt. Mit Hunden und Hubschraubern durchsuchten die Einsatzkräfte das Gebiet um das Möbelhaus.

Related:

Comments

Latest news

Europawahl Ergebnisse - Grüne jubeln - GroKo erleidet Klatsche
Spitzenkandidat Jörg Meuthen sagte: "Wir gehen nach Brüssel, um die EU zu reparieren, um sie auf ihre Kernaufgaben zu reduzieren". Das Europaparlament hat wichtige Kompetenzen in der EU-Gesetzgebung und muss unter anderem dem jährlichen EU-Haushalt zustimmen.

Strache hat schon über 33.500 Vorzugsstimmen
Mai von allen politischen Ämtern zurückgetreten war , das Mandat auch annimmt, ist derzeit aber noch unklar. Dies ist zwar bei Spitzenkandidat Harald Vilimsky der Fall, darüber hinaus aber unwahrscheinlich.

Mays letzter Versuch: "Wir müssen den Brexit durchziehen"
Mays Sprecher James Slack sagte, May werde Anfang Juni als Premierministerin US-Präsident Donald Trump als Staatsgast empfangen. Er war auf deutliche Ablehnung bei vielen konservativen Parteikollegen wie auch bei der oppositionellen Labour-Partei gestoßen.

War Banksy unbemerkt bei der Biennale in Venedig?
Banksy hat ein bereits vor fast zwei Wochen in Venedig entdecktes Graffito für sich reklamiert. Das Wandgemälde war kurz nach der Eröffnung der Kunst-Biennale entdeckt worden.

Nach Totgeburt im Live-Stream: Giraffen-Mama Femke an Gebärmutterriss gestorben
Der Vater des verstorbenen Giraffenfohlens, der Zuchtbulle Yoda, war im September 2018 tot in seiner Stallbox aufgefunden worden. Gegen 22.30 Uhr dann lief sie einige Schritte, taumelte und fiel um, berichtet der Zoo Magdeburg auf seiner Facebook-Seite .

Other news