Edeka weist unverschämte Mutter in Facebook zurecht

Innenansicht eines Edeka-Marktes

Und schon gar nicht redet man abfällig über sie.

"Dieser Post geht an die junge Mutter, welche heute vor unserer Fleischtheke mit dem Finger auf die Verkäuferin gezeigt hat und zu ihrem Kind sagte: 'Wenn Du weiterhin nichts für die Schule lernst, dann stehst Du auch mal dort hinten!'": Mit diesen Worten beginnt ein Facebook-Eintrag des Edeka-Marktes Werner in Lichtenfels in Bayern.

Lichtenfels - Eine Mutter hat sich am Mittwoch in einem Supermarkt in Lichtenfels so herablassend gegenüber einer Mitarbeiterin verhalten, dass sich die Verantwortlichen zu einer Reaktion genötigt sahen - und zwar via Facebook. Auf der Facebook-Seite der Edeka-Filiale wird darüber berichtet. "Wenn Ihr Kind weiterhin nichts lernt, dann steht es in der Schlange am Arbeitsamt!"

Ein Schlag ins Gesicht für die Edeka-Mitarbeiter, den sich die Filialleitung nicht bieten ließ.

Für die Standpauke erhält das Unternehmen viel Zuspruch.

In den Filialen der Kette würden ausschließlich "gut ausgebildete Fachkräfte" arbeiten, die über einen Schulabschluss sowie darüber hinaus eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen.

Die Zurechtweisung wurde mittlerweile zum viralen Hit. Dann hinterfragt die Filialleitung die Wertevermittlung der Frau an ihr Kind.

Und jetzt für Sie nochmal ganz persönlich: Einen Abschluss in Empathie und Menschlichkeit, Respekt und Wertschätzung erhält Ihr Kind nicht in der Schule - aber das erledigen wir später gerne für Sie. Falls Ihr Kind doch den Abschluss schafft. Eine Edeka-Kollegin erwidert über das Soziale Netzwerk: "Ich bin stolz darauf, eine von diesen Fleischerei-Fachverkäuferinnen sein zu dürfen!" Und Menschen wie Sie dann trotzdem mit einem Lächeln bedient, da es gelernt hat, dass jeder Mensch Respekt verdient hat. "Auch wenn es manchmal etwas schwerer fällt!" Der Beitrag wurde über 6000 Mal geteilt und 1240 Mal kommentiert. Viele loben das ehrliche Kontra: "Egal ob mein Kind hinter einer Fleischtheke steht oder in einem Büro sitzt, Hauptsache mein Kind ist glücklich mit dem was es macht.", heißt es etwa. "Ein Hoch auf den Chef, der so hinter und für seine Mitarbeiter steht!"

Related:

Comments

Latest news

Beyond Meat-Hype: Kaum im Verkauf, schon vergriffen
Die Analysten der US-Bank JP Morgan bezeichneten die Wachstumsaussichten des Unternehmen in einer Studie als "außergewöhnlich". Dort werden Produkte von Beyond Meat etwa von den Fast-Food-Ketten Carl's und Del Taco genutzt und in Supermärkten verkauft.

Rückruf bei Aldi: Beliebter Snack betroffen - Gesundheitsgefahr für Kunden | Wirtschaft
In dem Produkt wurde ein erhöhter Gehalt eines gesundheitsgefährdenden Schimmelpilzgiftes nachgewiesen. Aldi-Kunden wird deshalb dringend davon abgeraten, dass "GutBio Studentenfutter" zu verzehren.

Wieder solo unterwegs: Prinz Harry auf Gartenparty der Queen
Immerhin hat sich Meghan im letzten Jahr schon auf einer royalen Gartenparty blicken lassen: Anlässlich von Charles' 70. Neben anderen Royals nahm auch der frisch gebackene Papa Harry (34) seine royalen Pflichten wahr - und zwar allein.

Ja zur Konzern-Ehe mit Fiat Chrysler
Aber die Skepsis von Experten wie Schwope zeigt, dass Größe allein in der Branche keinen langfristigen Erfolg mehr garantiert. Fiat und Chrysler verfügen über veraltete Modelle und grössere Absatzprobleme, weshalb sie seit langem einen Partner suchen.

Trumps Russland-Affäre: Mueller will nicht vor US-Kongress aussagen
Die Demokraten verstanden das als direkte Aufforderung, im Kongress gegen Trump vorzugehen. "Und das werden wir tun". Diese seien teilweise gezielt darauf ausgerichtet gewesen, einen der Präsidentschaftskandidaten zu schaden.

Other news